GW2 Wintertag 2012 - SchneemannEnde der Woche fällt bei Guild Wars 2 der Startschuss für den diesjährigen Wintertag. Unter all den Geschenken und Besonderheiten, die dieser zu bieten hat, werden auch einige Änderungen am WvW sein! In einem ausführlichen Beitrag ging ArenaNets Mark Katzbach auf diese nun genauer ein.

Im Rahmen des kommenden Updates wird nicht nur Spielzeugmacher Tixx den Städten Tyrias einen Besuch abstatten, ArenaNet plant auch diverse Änderungen am World vs World. Hinzugefügt werden soll dabei die neue Event-Form Ausbruch. Diese wird ausgelöst, wenn ein oder mehrere Teams komplett von einer Karte gedrängt wurden.

Zudem wird es keine sofort erneuerten Mauern und Tore mehr geben. Sind diese zerstört, werden sie nicht mehr bei der ersten Reparatur wieder aufgebaut, sondern erst, wenn sie 10% Lebenspunkte erreicht haben. Verlässt jemand, gegen den du gerade kämpft, z.B. mit Alt+F4 das Spiel mitten im Kampf, stirbt sein Charakter zukünftig auf der Stelle und wird mit einem Sterbemalus belebt.

Damit Spieler die richtigen Entscheidungen beim Timing von Angriffen etc. treffen können, soll zudem eine neue Build-Ankündigung hinzugefügt. „Diese wird in Form einer Meldung für alle Spieler angezeigt, bevor der aktuelle Build ungültig wird und abläuft“, so Katzbach.

Den kompletten Beitrag mit den Details zu den WvW-Änderungen kannst du auf Seite 2 dieses Artikels lesen!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GW2: Ausbruch-Events und Co. – Wintertag bringt Änderungen beim WvW"

Und da sagen die Leute immer ArenaNet schert sich einen Dreck um die WvW Spieler.
Ich finde die Änderungen gut und sie sind ein richtiger Schritt in die richtige Richtung. Umso spannender wird es zu sehen wie es dann im Februar mit den großen Update aussieht!

Die Ausbruch Events hören sich sehr gut an und ich bin gespannt ob sich sich dann positiv auswirken.

Alt+F4: Danke! ich konnte schon gar nicht mehr zählen wie oft ich das glück hatte an einen Gegner zu geraten der sich kurz bevor er stirbt Alt+F4 gedrückt hat. Dass das überhaupt ging hat mich ja schon immer genervt,aber zur Zeit nimmt das echt überhand. Ich verstehe auch nicht warum die Leute so viel angst haben vor dem sterben, in GW2 passiert ihnen doch nichts. Würden sie jetzt z.B EvE Online spielen wo man wirklich sein Schiff für immer verlieren kann würde ich das vielleicht irgendwo noch verstehen aber in GW2 nicht.

Ich denke mal auch das sie auf den richtigen Weg sind. Obwohl ich mir wahrlich wünschen würde das die Burgen einfach nicht so schnell wieder einnehmbar sind. Ich möchte meine Eroberung schon gerne etwas genießen bevor es dann wieder angegriffen wird 😀