Guild Wars 2: Aufgestiegene Rüstung im November-UpdateIm Rahmen des großen November-Updates führte ArenaNet bei Guild Wars 2 die Aufgestiegene Rüstung ein, die durch Infusionen aufgewertet werden kann. Im Rahmen des Wintertag-Updates am vergangenen Wochenende nahm der Entwickler nun Änderungen an den Kosten für diese Infusionen und High-End-Materialien vor, auf die der deutsche CM Ramon Domke noch einmal im Detail einging.

In seinem Beitrag erklärt Domke zunächst noch einmal, dass man beabsichtigt habe, die Aufgestiegene Rüstung was den Zeitaufwand anbelange als Zwischenstufe zwischen exotischen und legendären Gegenständen zu platzieren.

Seitdem man das Verlies Fraktale der Nebel und das Infusions-System nun veröffentlicht habe, habe man einen genauen Blick auf das Spieler-Feedback sowie die InGame-Wirtschaft und den Aufwand gehabt, „der betrieben werden musste, um ein passendes Set an Qual-Widerstands-Ausrüstung zusammenzutragen“.

Mit dem Wintertag-Update habe man dann einige Änderungen vorgenommen, die Spielern bei der Herstellung ihrer Qual-Widerstands-Ausrüstung helfen sollen. Um eine Infusion herzustellen werden bei Zommoros in der Mystischen Schmiede nun nur noch 5 statt bisher 50 Fertigkeitspunkte benötigt.

Um die Gesamtkosten für die Infusionen zu senken, habe man zudem die Dropchancen von Maracujablüten verdoppelt. Auch sei die Anzahl der in Kisten enthaltenen Phiolen kraftvollen Blutes, scheußlichen Fangzähnen und kunstvollen Totems erhöht worden. Was sich im Rahmen des Updates sonst noch geändert hat, erfährst du in den GW2-Patchnotes vom 15.12.2012!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GW2: Anpassung der Kosten für Infusionen und High-End-Materialien im Wintertag-Update"

Die Infusion muss vollkommen falsch berechnet worden gewesen sein, ich meine von 50 Fertigkeitspunkte auf 5?! Das ist ja nicht gerade wenig wenn wir ehrlich sein. Aber Ramon Domke hat da schon recht, dafür das es sich hierbei um eine zwischen Rüstung zu exotisch handelt musste man fast genauso viel wenn nicht sogar mehr Aufwand als bei den exotischen Rüstungen betreiben. Das Fand ich doch etwas merkwürdig.

Schön das ArenaNet darauf so schnell reagiert hat.