Kürzlich nahm ArenaNet in Guild Wars 2 bei den Verlies-Belohnungen umfangreiche Änderungen vor. Diese sehen u.a. eine Reduzierung der Belohnungen vor, wenn mehr als zwei Dungeons  in weniger als einer Stunde absolviert werden oder der gleiche Weg durch ein Verlies mehrmals hintereinander eingeschlagen wird. Bei der Berechnungen der Belohnungen hat sich jedoch ein Bug eingeschlichen.

Im offiziellen Forum berichten einige Spieler z.B., dass sie von Beginn an lediglich reduzierte Belohnungen bekommen haben oder sie weniger Tokens erhielten, obwohl sie unterschiedliche Wege durch die Verliese wählten. Game Designer Jon Peters äußerte sich mittlerweile zu dieser Problematik und erklärte, man habe mittlerweile einen einzigen Bug im System gefunden, der bei manchen Spielern dazu führe, dass sie bei einem bestimmten Stand von reduzierten Belohnungen steckenbleiben.

Ein Fix dafür sei bereits vorhanden und werde derzeit lokal getestet. Gleichzeitig bat er Spieler jedoch, auch weiterhin Details zu posten, wenn ein entsprechender Fall bei ihnen auftrete. Das Problem lasse sich durch interne Tests nur schwer finden, scheine sich jedoch schnell zu zeigen, wenn tausende Spieler die Verliese spielen würden.

Jedoch wies Peters auch darauf hin, dass alle Verlies-Belohnungen durch „Speed Clearing“ beeinflusst werden würden. Würde man Verliese im Schnelldurchlauf meistern und dann zum ersten Mal einen neuen Weg einschlagen, könne es sein, dass man nicht die vollen 60 Tokens dafür erhalte. „Wenn ihr bemerkt, dass ihr weniger Belohungen erhaltet, zieht in Betracht, ob eure Abschluss-Rate extrem hoch ist oder nicht“, so Peters in seinem Beitrag weiter.

Mehr zu den vorgenommenen Änderungen bei den Verlies-Belohnungen erfährst du in den GW2-Patchnotes vom 25.09.2012 und in unserem Artikel „Dungeon-Änderungen im Detail – Geringere Belohnung bei Wiederholung“.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche