Guild Wars 2 - Aktueller Stand des WvWVor wenigen Tagen äußerte sich Mike Ferguson bereits im offiziellen Forum ausführlich zum aktuellen Stand des World vs World in Guild Wars 2, nun ging der Systems Designer auch in einem separaten Beitrag auf der offiziellen Webseite noch einmal auf die Thematik ein, wobei er u.a. die Warteschlangen ansprach und Tipps für einen schnelleren Zugang gab.

Auf einigen Welten von Guild Wars 2 müssen Spieler, die am World vs World teilnehmen, oft mehrstündige Wartezeiten in Kauf nehmen, wie Ferguson auch in seinem Beitrag noch einmal bestätigt. Jedoch gebe es auch Welten, auf denen es selbst zu Spitzenzeiten nicht oder nur zu sehr geringen Warteschlangen komme.

ArenaNet empfiehlt Spielern, die auf Welten mit hohen Warteschlangen spielen und die Möglichkeit haben, auf eine weniger bevölkerte Welt zu wechseln, dies zu tun. Ein Grund, warum es  zu so langen Wartezeiten komme sei die Tatsache, dass immer noch außerordentlich viele Spieler zur gleichen Zeit spielen würden.

Außerdem habe man einen Fehler entdeckt, der dazu geführt habe, „dass Spieler sich für eine Karte anstellen und diese früher betreten konnten, als Spieler, die schon länger in der Warteschlange waren“. Derzeit arbeite man daran, dieses Problem zu beheben. Zudem gibt Ferguson Spielern, die am WvW teilnehmen und die Wartezeit verkürzen möchten, den folgenden Tipp:

Für alle Welten gilt auch, dass die Ewigen Schlachtfelder (die zentrale WvW-Karte) die mit Abstand beliebteste Karte ist und entsprechend lange Warteschlangen hat.  Ihr könnt eure Wartezeit verkürzen, indem ihr euch zuerst für eine Grenzland-Karte anstellt und euch dann in die Warteschlange für die Ewigen Schlachtfelder einreiht, sobald ihr in den Grenzlanden seid.

Wie bereits in seinem Beitrag vor mehreren Tagen erklärte Ferguson außerdem noch einmal, dass WvW-Matches seit vergangenem Freitag nicht mehr 24 Stunden sondern 7 Tage laufen. „Wir erhöhen die Matchdauer für WvW auf 7 Tage und nicht auf 14 Tage, damit unser Ranglistensystem schneller weitere Daten sammeln kann und auch, damit die Spieler sich an längere Matches gewöhnen“, so Ferguson abschließend.

Den kompletten Beitrag von Ferguson, in dem sich der Systems Designer auch zur Funktionsweise der Warteschlangen äußerte, kannst du auf der offiziellen Webseite von Guild Wars 2 lesen. Die langen Wartezeiten im WvW sind übrigens auch Thema in der aktuellen Ausgabe unserer Spiele-Kolumne Ausgespielt und Folge #3 unseres GuildWarsCore-Casts:

★ Guild Wars 2: Endgame und WvW-Warteschlangen – GuildWarsCore-Cast #3


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Guild Wars 2: WvW-Warteschlangen und Tipps zur Verkürzung der Wartezeit"

Interessant das man sich nun bei ANet beschwert, daß noch immer Leute spielen würden. Was haben die erwartet, die Leute überweisen ihr Geld und fertig.

Naja anstelle da was zu machen kommen solche Hilfen die nicht man eh schon weiß