Logo von Guild Wars 2Guild Wars 2 könnte das nächste große MMO werden. Das hast du schon so oft gehört? In den nächsten Tagen stellen wir dir insgesamt 6 Gründe vor, warum das wirklich so sein könnte. Los geht es heute mit Grund #1: Die Rollenverteilung in Guild Wars 2.

Grund #1: Keine Rollenverteilung!

Du kennst das sicher aus vielen anderen MMOs: Wenn man etwas in der Gruppe machen will, benötigt man dazu meist einen Heiler, einen Tank und reine DPS-Klassen. Der Haken daran ist dann häufig, dass die Tank und Heiler-Rollen seltener gespielt werden. Das hält die Entwickler seit Jahren aber nicht davon ab, genau dieses Konzept mit der starren Rollenverteilung immer wieder zu nutzen.

ArenaNet wird diesen Weg mit Guild Wars 2 nicht gehen! Man möchte gerne ein neues System testen, das dafür sorgt, dass jeder selbst heilen, tanken und Schaden verursachen kann.

Die Rolle wird aber nicht etwa wie in anderen MMOs mit Talentbäumen bestimmt, sondern jede Klasse kann diese Fertigkeiten immer und überall einsetzen. Außerdem haben die Heilungen jeder Klasse einen Cooldown, damit sie nicht dauerhaft gespammt werden können.

Damit die wenigen Heilungen kein Problem darstellen, hat ArenaNet ein spezielles System eingebaut: „Ausweichen„. Ausweichen ist hier nicht wie in RIFT oder SWTOR eine prozentuale Chance, vielmehr kannst du selbst per Bewegungen den Angriffen der Gegner ausweichen. Dadurch ist es möglich, den Schaden im Spiel zu minimieren und die Kämpfe ohne Tank und Dauerheiler zu überstehen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und doch muss die Gruppe zusammenarbeiten, um die Gegner zu besiegen. Das gab es in der Form bis jetzt noch in keinem hier erfolgreichen MMO und könnte, wenn es gut funktioniert, das Genre revolutionieren.

Klingt gut, oder? In den nächsten Tagen werden wir dir weitere besondere Features vorstellen, die Guild Wars 2 zu einem ganz besonderen MMO machen sollen.

Guild Wars 2 das nächste große MMO?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GW2 Features: Weder Heiler noch Tank in Guild Wars 2"

Bedingt, den selbst jetzt ist schon bekannt das es sporadische Tanks geben wird. Zwar ist es in einfachen Story-Dungeons egal, mit was für einem Lineup man diese betritt…jedoch in den Expert-Dungeons, sieht das ganze ein wenig anders aus und hierfür werden die Leute auf die…“Tankfähigen“ zurückgreifen und das sind und bleiben die Schwere Rüstung Träger. Krieger und Wächter.

Auch für ein wenig Healsupport, was keinen richtigen Heiler in anderen MMORPGS ersetzen kann, ist gesorgt. Hierzu sieht man sich den Elementarmagier in der Wassereinstimmung an, seine Heilungen sind nichts Weltbewegendes, jedoch in Argen Kampfsituationen wird er für die Masse essentiell sein.

Sogar die Form der Puren DPS Klasse wird mit dem Waldläufer und dem Schurken erfüllt, wer hätte es gedacht.

Supportende DPS Klassen sind hiernach auch der Nekromant, Ingenieur…die mit CC und Debuffs die Gruppe mehr als hervorragend unterstützen können.

Ich möchte nicht bezweifeln, das es auch ohne Gruppen Aufstellung möglich ist…jedoch wird sich Irgendwann folgendes herauskristallisieren…einfach, weil es die Masse Gewohnt ist.

1 Tank: Wächter / Krieger
1 „Heal“: Elementarmagier, der bei größeren Schadens zahlen zu Wasser wechselt.
1 Supporter: Nekro/Ingi
1 Pur DPS: Schurke / Waldläufer
Restlichen Gruppenplätze, werden dann nochmal rnd je nach Schadens spitzen der Klassen aufgefüllt.

Das ganze mag ein wenig pessimistisch klingen, jedoch finde ich das sogar verdammt realistisch…naja wir werden sehen, hofft mit mir, das ich falsch liege.

Ein Schritt in die richtige Richtung! Fände es geil, wenn durch Movement endlich die Rollen nicht mehr so starr wären. Vor allem bei Inis die man mehr oder weniger random abfarmt und nix mit progress zu tun haben, sollen Tank und Heal SEHR GERNE überflüssig sein.

Fraglich ist aber, wie man dann noch seine Gruppen voll kriegt, wenn Mvmtkrpl noch schwerer ins Gewicht fallen. 😀

*nach oben zeigt* Damit werden Sie es kompensieren.

Ansonsten, ja. Für viele Spieler die immobiles PvE gewöhnt sind, wird Guildwars 2 eine Herausforderung darstellen und die Nerven solcher Spieler auf die Probe stellen.

Wenn man bedenkt, wie das ganze in WoW aussieht, wenn ein Boss mal nicht im 3. Try liegt. Wird es wahnsinnig witzig werden, wie gesagt…mal sehen wie das ganze wirklich ablaufen wird.

@Pästan: Oh ja, da hoffe ich mit dir! 😉

Wenn wirklich volle Heil- und Tank-Skillungen möglich sein werden, wird es sich im Endgame sicherlich zur klassischen Rollenverteilung zurückentwickeln, da jede Gruppe das Optimum herausholen will.

Aber mal gucken, vielleicht wird es doch nicht soweit kommen oder zumindest weit größere Inhalte ohne die Rollenverteilung meisterbar sein, als wir es bisher kennen.

Ich schließe mich Catari an: Ein Schritt in die richtige Richtung! Hoffentlich wird es ein richtig großer Schritt!

der klassische tank wird überhaupt nicht möglich sein, da es kein aggro geben wird wie ich gelesen habe.
er kann wohl nur aktiv helfen durch blocken mit schilden oder sich auf andere art und weise dazwischen werfen.

ebenso wird die heilung des ele nicht ausreichen die grp am leben zu halten wenn nicht jeder selbst aufpasst und seine klasse nicht spielen kann und beim movment versagt.

abzuwarten bleibt wie sich die gegner/bosse verhalten, nehmen sie häufiger den schwächsten(hp/rüstung) ins visier, oder geht es random oder dann doch den mit dem meisten schaden.

aufjedenfall wird sich die spielweise in der grp sehr von den heutigen mmos unterscheiden auch durch die combos.

Gab es in GW1 auch nicht wirklich und dennoch konnte man Tanken *zwinker*

Ich habe nicht behauptet, das Sie mit vollwertigen Tanks/Heilern vergleichbar seien, wie Sie in anderen MMORPGS auftauchen. Jedoch, können diese Klassen eben diese Dinge erfüllen, wenn auch nur schwach ausgeprägt.

Movement und Reaktionsvermögen werden auch mehr gefordert werden, der Ele wird nicht alle „fails“ kompensieren können, jedoch den ein oder anderen sicherlich schon.

Abwarten und Tee trinken, ist das Motto.

Aggro gibt es schon. Nur hat der Krieger keine Fertigkeiten mit denen er diese auf sich ziehen kann. Wenn der Ele also zu häufig den Feuerball schmeißt stürzt dich der Gegner auch mal auf ihn und der Krieger kann dann erstmal nichts machen als hinterher rennen und dann vll durch Skills die Verkrüppeln, oder anderweitig slowen den Ele zu schützen.

Wie das ganze im Endeffekt abläuft wird man sehen. Möglicherweise ist es gut möglich, ohne typische Rollenverteilung das Spiel in allen Berreichen zu meistern, aber die Communitiy nimmt das System nicht an und spielt doch lieber in ihren Rollen, da sie nicht ganz versteht wie es anders funktioniert. Kann ja auch passieren.

Aber wünschenswert wäre es trotzdem. Die Beta wird es wohl erstmals zeigen müssen, ob das System so läuft wie versprochen.

Das will ich sehen wie du ohne Heilung tankst.

Das ganze ist relativ komplex und ich bin ehrlich, ich hatte weder Lust noch wollte ich es euch antun detailliert aufzuschreiben was ich mit meinem Kommentar meinte, da dies einen enormen Wall of Text zur Folge hätte.

Ohne Heilung ist nur halb wahr, zum einen hast du deine eigenen Heilungen und verstärkt außerdem durch den kurzzeitig zwitschenden Elementarmagier.

Außerdem ist das tanken mit dem Aggro/Attack-System von GW2 anders, als man es aus anderen Spielen gewohnt ist. In folge dessen, der „Tankende“ Einfach den meisten Schaden kassiert bzw. von anderen Gruppenmitgliedern abfängt.

Ich habe niemals behauptet, das das System mit anderen Spielen zu vergleichen wäre, welches man in GW2 nutzen könnte [Genaueres könnt ich erst sagen, wenn ich die Mob-KI ein wenig analysiert hab.] nur das es möglich ist, das sich eine Rollenverteilung zumindest im unteren bis mittleren Bereich der Spielerschaft ausprägen kann. Da die Grundmechaniken eben dieser Rollen vorhanden sind.

Hei wird es auch so Heroes Ascent mäßig mwas geben wie in GW1?
Da hatte ich nämlich nen Phönix und wär geil, wenn es sowas wieder gibt 😀
Und wann kommt es denn jetzt endgültig raus oder is des noch ned bekannt?