Ashford in Guild Wars 2Vor wenigen Stunden veröffentlichte ArenaNet auf Reddit einen ausführlichen Beitrag zum aktuellen Stand von Guild Wars 2. Eingegangen wird dabei u.a. auf aktuell noch auftretende Probleme beim Gilden, Grupppen und dem Handelsposten. Zudem warnt der Entwickler darin vor Account-Diebstahl und kündigt Schritte gegen Bots im Spiel an.

Laut ArenaNet würden Meldungen von Account-Diebstählen und versuchten Account-Diebstählen derzeit erhöht auftreten. Man glaube, dass die Hacker u.a. Datenbanken mit E-Mail-Adressen und Passwörtern nutzen würden, die von anderen Spielen und Webseiten gestohlen wurden, um nach passenden GW2-Accounts zu suchen, die sie kompromittieren könnten.

Um dies zu verhindern, habe man die „Passwort zurücksetzen“-Funktion vorübergehend deaktiviert und arbeite daran, die E-Mail-Authentifizierung zur Verfügung zu stellen. Diese Authentifizierung benachrichtige Spieler, wenn jemand versuche, sich von einem Ort einzuloggen, von dem aus bisher noch kein Login vorgenommen wurde. Verfügbar gemacht werden soll die Authentifizierung phasenweise, beginnend im Rahmen der heutigen Wartungsarbeiten. Um sich generell vor Account-Diebstahl zu schützen, empfiehlt ArenaNet allen Spielern, für Guild Wars 2 ein einzigartiges Passwort zu nutzen, das sonst nirgends verwendet wird.

Bezüglich der nach wie vor auftretenden Probleme bei Gilden und Gruppen – diese landen u.a. nicht immer im gleichen Überlauf – erklärte ArenaNet, dass diese in erster Linie während Zeiten mit hohem Spieleraufkommen eintreten würden. Man arbeite jedoch daran, diese zu beheben. Auch der Handelsposten soll bald wieder online gebracht werden.

Neben dem Handelsposten ist auch die InGame-Post derzeit nicht verfügbar. Laut ArenaNet habe man hier einen möglichen Missbrauch entdeckt und das System vorübergehend deaktiviert, um diesen zu verhindern. Aktiviert wird es voraussichtlich im Rahmen der heutigen Wartungsarbeiten.

Seit dem gestrigen Mittwoch geht ArenaNet zudem gegen Bots vor. Da man derzeit großflächig einfaches und gelegentliches Botting beobachte, verhänge man im ersten Schritt Sperren, die 72 Stunden lang anhalten würden. In den nächsten Tagen plane man dann, zur normalen Bot-Politik überzugehen und jeden Spieler, der einen Bot verwende, permanent zu sperren. Den kompletten Beitrag des ArenaNet-Teams kannst du auf Reddit lesen!

Tipp: Plane jetzt deinen Build mit unseren deutschen Build-Planern! Du hast Guild Wars 2 noch nicht gekauft? Wo du das Spiel aktuell zu einem guten Preis bekommst, erfährst du in unserem Guild Wars 2 Key-Preisvergleich.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Guild Wars 2: Warnung vor Account-Diebstahl, Maßnahmen gegen Bots und Co."

Ich hoffe das sie das Postsystem endlich hinbekommen man kann ja sonst nicht ordentlich handeln mit den Spielern.

Das es kein Handelsfenster gibt ist echt nen Armutszeugnis >.<

Ich schließe mich mal hier an, denn gerade jetzt wo das Postsystem nicht geht kann ich nicht Handeln.

Keine Ahnung warum man da kein Standard Handelsfenster eingebaut hat, aber das werden wir wohl nie erfahren.^^

Das Handelsfenster ist doch das Postsystem…
Da wird man wenigstens nicht sinnlos von irgendjemanden angehandelt..