Guild Wars 2 - Männlicher SylvariÜber die Nutzung von Third Party-Programmen wird in den Foren von Guild Wars 2 derzeit heiß diskutiert. In einem Beitrag versprach ArenaNets Gaile Gray nun, Rücksprache mit einigen Verantwortlichen zu halten, um anschließend die Politik, die ArenaNet hier verfolgt, so klar und einfach wie möglich beschreiben zu können. Eine deutliche Antwort gab es zudem zum Thema Multiboxing.

Verwendung von Third Party-Programmen

Wie ArenaNets Mark Katzbach vor wenigen Tagen im offiziellen Forum erklärte, verfolge ArenaNet bei sogenannten „Third Party“-Programmen die Philosophie, dass alles, was einem Spieler Vorteile verschaffe, verboten sei. Anlass für seine Äußerung war eine Anwendung, die es ermöglicht, Guild Wars 2 mit dem Xbox 360-Controller zu spielen.

Im konkreten Fall erklärte Katzbach, Spieler hätten keinen Bann zu befürchten, solange man z.B. einen Button auf dem Controller drücke und dieser eine Fähigkeit ausführe. Verbotenes Terrain betrete man hingegen, wenn man mit einem Knopf-Druck eine ganze Reihe von Fähigkeiten auslöse. Dass ArenaNet mit Programmen, die keinen spielerischen Vorteil verschaffen,  in der Regel kein Problem hat, bestätigte das Support-Team auch in einer Antwort, die ein Spieler im Forum von Guild Wars 2 Guru veröffentlichte.

In einem weiteren Beitrag zum Thema erklärte ArenaNets Gaile Gray zudem, man erhalte derzeit viele Tickets, Foren-Posts etc. von Spielern, in denen diese auf vielfältige Weise begründen würden, warum sie Third Party-Programme gerne nutzen würden. Sie werde sich mit einigen Leuten bei ArenaNet in Verbindung setzen, um anschließend die Politik, die der Entwickler hier verfolge, so klar und einfach wie möglich formulieren zu können.

Multiboxing in Guild Wars 2

Während Third Party-Programme, die keinen Vorteil verschaffen, offenbar keine Probleme nach sich ziehen, ist Multiboxing bei Guild Wars 2 eindeutig nicht erlaubt. Auf die Anmerkung eines Spielers, er habe Spieler gesehen, die ein Programm nutzten, das es ihnen erlaubte, mehrere Charaktere auf unterschiedlichen Accounts gleichzeitig zu steuern, erklärte Community Coordinator CC Eva: „Multiboxing ist in Guild Wars 2 nicht erlaubt, da es sich hierbei um eine Kombination aus Botting und Fremdsoftware gleichzeitig handelt“. Sie werde dies jedoch wie Gaile Gray an das Team weitergeben, um ein klares Statement zu dieser Problematik veröffentlichen zu können.

Bestätigt wurde ArenaNets strikte Haltung gegen Multiboxing auch an anderer Stelle im offiziellen Forum. „Multiboxing ist sehr ähnlich wie Botting und von Dritten programmierte Software. Entsprechend der Politik von ArenaNet ist es daher streng verboten“, so die Aussage eines Moderators auf die Frage, ob Multiboxing erlaubt sei.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GW2: Multiboxing und Nutzung von Third Party-Programmen – Das sagt ArenaNet"

Wie funktioniert es, dass das mehrere Charaktere gleichzeitig gespielt werden? Stehen diese ineinander?

Kann mir jemand eine deffinizion von Third Party-Programmen liefern? Konnte ich aus dem Kontext nicht rauslesen.

Hey Snorf,

ja, die stehen nebeneinander. Normalerweise nehmen Multiboxer mehrere Accounts und starten den Client mehrfach. Jeder Client ist ein Charakter. Die Tasten die du in einem Client drückst werden beim Multiboxing auf die anderen Clients übertragen. D.h. drückst du 1, führen alle Chars die Attacke unter 1 aus.

Third Party bedeutet im Softare-Bereich generell Software von Drittanbietern. Bei GW2 also alles, das nicht direkt von ArenaNet selbst ist und dennoch mit dem Client interagiert.

Ich hoffe das hilft. 🙂

Vielen Dank Dusel! Nun habe auch ich es verstanden =)