Weibliche Sylvari bei Guild Wars 2Wie in den vergangenen Tagen gab es auch heute von ArenaNet wieder ein Status-Update zum aktuellen Stand von Guild Wars 2. Eingegangen wird darin u.a. erneut auf das Thema Hacker und Account-Sicherheit sowie auf Probleme mit PvP-Turnieren, dem Welttransfer, Gruppen und Gilden sowie dem Handelsposten.

Das Thema Account-Sicherheit nimmt ArenaNet sehr ernst und so weist der Entwickler Spieler im aktuellen Status-Update erneut darauf hin, für Guild Wars 2 unbedingt ein einzigartiges und starkes Passwort zu verwenden, das sonst nirgends zum Einsatz kommt.

Nach wie vor hätten Tickets von Spielern mit gehackten Accounts beim Kundensupport oberste Priorität. In den letzten drei Tagen habe man rund 8.500 neue Support-Tickets zu Hacker-Vorfällen erhalten. Gelöst habe man bereits 9.500 Probleme, die Spieler daran hinderten, ins Spiel zu kommen – die meisten dieser gelösten Tickets seien vor dem 31.08.2012 eingegangen. Am heutigen Montag würden 28 neue Support-Mitarbeiter beginnen, weitere würden in den nächsten Tagen folgen, um schnelle Antwortzeiten zu garantieren.

Ab sofort gibt es zudem eine Begrenzung, wie oft der Account-Name geändert werden kann. Grund dafür: Gestern änderten drei Spieler mit bösen Absichten ihren Account-Namen tausende Mal, vermutlich um zu testen, welche aus anderen Spielen gestohlenen E-Mail-Adressen bei Guild Wars 2 verwendet werden. Die Änderung des Namens wurde nun limitiert, sodass ein solcher Fall nicht mehr auftreten kann. Die „Passwort vergessen“ ist derzeit nach wie vor deaktiviert, um Hackern das Handwerk zu erschweren.

Zudem erklärt ArenaNet im aktuellen Status-Update folgendes:

  • Gearbeitet wird derzeit an der Behebung von Problemen bei PvP-Turnieren, Welttransfer, Charaktererstellung/-löschung sowie bei den Belohnungen in PvP-Turnieren.
  • Bei Kapazitätsbeschränkungen, die zu Problemen mit Gruppen und Gilden führten, wurden deutliche Verbesserungen vorgenommen. Nach wie vor kann es hier jedoch zeitweilig zu Problemen kommen.
  • Nach wie vor wird daran gearbeitet, die Kapazität des Handelsposten zu erhöhen. Dieser ist laut ArenaNet nun online und für alle Spieler verfügbar (Anm.d.Red.: Dies scheint mittlerweile nicht mehr der Fall zu sein).
  • Bei einigen Schritten der Story-Quest kommt es laut Spieler-Meldungen zu Problemen. Diese sollen in Kürze behoben werden.
  • Der dauerhafte Bann für Spieler, die den Karma-Waffen-Exploit ausnutzten und sich korrekt an ArenaNet wandten, wurde nun in eine 72-Stunden-Sperre umgewandelt.
  • In den letzten 24 Stunden wurden 292 Accounts aufgrund von Bot-Nutzung oder Spamming gebannt, 23 Accounts wurden aufgrund von unangemessener Sprache oder Namen gesperrt.
  • Die offiziellen Foren sollen verfügbar sein, sobald sich der erste Ansturm gelegt hat.

★ Guild Wars 2: Hacker, Login-Probleme und Build-Planer – GuildWarsCore-Cast #1


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Guild Wars 2: Mehr Support-Mitarbeiter und Banns für Bot-Nutzer – Stand vom 03.09.2012"

"Die offiziellen Foren sollen verfügbar sein, sobald sich der erste Ansturm gelegt hat."

Hört sich an wie:,,Offizielle Foren?"
Ja die gibt es wenn die Leute nicht mehr so sehr Flamen, also nie^^

jaja ich warte seit donnerstag weil mein account gehackt wurde.
der support ist absolut verschissen.
ich habe alle daten gsendet.
die lesen das ticket nichtmal.
nach 3 tage habe ich eine antwort bekommen in der sie mich aufforderten meine daten bekannt zu geben die ich ausnamslos schon im ticket drinne hatte.

haha hab genau das selbe das ticket läuft immernoch und keine antwort bis jetzt haha so dumm sowas echt bad supp ever

Support….bei NCSoft/Arena Net….jaa ne is klar und sonst so ^^