GW2-HaieIn einer früheren Ausgabe unserer Kolumne „Ausgespielt“ habe ich ja bereits erwähnt, dass mir das strukturierte PvP, kurz sPvP, in Guild Wars 2 ziemlich gut gefällt. Doch in den Foren äußern einige Spieler bezüglich bestimmter Punkte Bedenken, die ich in diesem Artikel etwas genauer beleuchten möchte.

Keine eigenen Items

Ein Punkt, der immer wieder im Forum bemängelt wird ist, dass man seine hart erfarmten Items nicht im PvP nutzen kann. Ich persönlich sehe das eher als Ausrede dafür, dass man seine Gegner nicht über die Items dominieren kann, sondern etwas Skill vorweisen muss. Ich bin also durchaus der Meinung, dass ArenaNet hier alles richtig gemacht hat. Gerade in GW1 hat man gesehen, dass dies wunderbar funktioniert.

Verlassen des Spiels

Auch dieser Punkt wird gerne im Forum bemängelt und hier muss ich den  Spielern zustimmen. Es ist immer sehr ärgerlich, wenn man einfach so das Spiel verlässt, weil man gerade am Verlieren ist. Hier bin ich auch der Meinung, dass ArenaNet das Ganze vielleicht unter Strafe stellen sollte oder eine andere gute Lösung finden muss.

Unausgeglichene Teams

Auch dieser diskutierte Punkt ist mir aufgefallen. Es gab immer wieder Server, bei denen man am Anfang 2 gegen 3 oder ähnliches gespielt hatte, da entweder ein Spieler abgelehnt hatte oder lange zum Laden brauchte. Hier sollte man vielleicht die Startzeit der eigentlichen Runde etwas erhöhen.

Keine ausgeglichenen Klassen

Auch ein sehr großes Thema, besonders bei den Dieben. Ich bin da der Meinung, dass es Arena Net ziemlich gut getroffen hat mit der Balance zwischen den einzelnen Klassen. Ich habe andere Spiele gesehen, die besonders am Anfang weitaus mehr Probleme besessen haben. Und man sieht ja auch, dass ArenaNet etwas dagegen unternimmt. Wöchentlich gibt es neue Patches, in denen etwas an den Klassen geändert wird. Hier geht ArenaNet in meinen Augen definitiv den richtigen Weg.

Überfall auf Steinbruch

Eine wohl der momentan am kontrovers diskutiertesten Karten im PvP ist „Überfall auf Steinbruch“. Der Diskussionsgrund dreht sich meist um die Ruine, das ist der Punkt der sich im Wasser befindet. Ich persönlich finde die Karte ziemlich cool, besonders weil es auch mal Unterwasserkämpfe gibt.

Was mir aber auch nicht sonderlich gut gefällt – und da muss ich dem Forum absolut zustimmen – sind die Haie im Wasser. An sich ist das ja eine ganz nette Idee, dass die Haie einen beschützen, wenn man die Ruinen besitzt, aber ich bin da in etwa der gleichen Meinung wie einige Forennutzer: Es sind momentan einfach zu viele und der Schaden ist viel zu hoch. Zwar müssen diese nicht ganz raus genommen werden, aber weniger dürfen es dennoch schon sein.

Was sagst du zu diesen Punkten, die beim sPvP für Diskussionen sorgen?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Guild Wars 2: Items, Klassen und Co. – Community-Diskussionen zum sPvP"

Gute Übersicht was so die Com beschäftigt. Das mit den Haien kann ich nicht nach voll ziehen. Sollte einfach so bleiben. Wenns weniger Haie werden oder deren Schaden runter geht, sind die doch voll kommen nutz los!

Zu den Klassen:
Finde die zwar von den Skills her ziemlich ausbalanciert, allerdings vom können der Spieler her eher nicht.

Ein Ele ist deutlich schwerer zu spielen als z.b. ein Dieb.

Das größte Problem hier ist, dass ele's so gut wie kein Skill haben der Staibiltät bringt. Wenn ein Knock Down trifft und meine Nebelform auch zu ende ist bin ich einfach zu schnell tot. Oder bei imobilisieren, wenn ich 5 sekunden imobilisiert bin bin ich ebenfalls tot. Da sollte dann doch ggf. noch was getan werden.

Der Punkt über die Haise ist sehr interessant. Ich fnde, dass diese komplett aus der Welt genommen werden sollten. In keiner anderen sPvP-Karte gibt es "freie" NPCs. Die Ruinen die einzige Stelle in der Unterwasserkämpfe möglich sind. Das bedeutet, die einzige Stelle in der man sich mit diesen besonderen Waffenfertigkeiten und Skills messen kann ist immer unausgeglichen.
Schon oft habe ich alleine über die gesammte Rundendauer die Ruinen verteidigt (als Noob mit unausgeglichener Skillung) und schwierig war das nicht. Im Normalfall habe ich gegen geübte Spieler keine Chance.

Überfall auf den Steinbruch.
Scheinbar ein kontroverses Thema. Ich finde die Haie sinnvoll, und zwar in der Stärke wie sie sind, weil:
Viele Spieler, die ich kenne haben mit der 3 Dimensionalität des Unterwasserkampfes ein großes Problem. Sie verlieren die Übersicht. Die Ruinen sind als Feld mit ihren 3 Zugängen zudem nicht der übersichtlichste Verteidigungspunkt. Mit den Haien hat man also eine Möglichkeit 1v1 den Punkt zu halten, den man sonst mit Sicherheit nicht hätte. Anders herum sind sie nicht so stark, daß man den leeren feindlichen Stützpunkt nicht auch übernehmen könnte. Das einzige was ich mir vorstellen könnte, wäre die Anzahl zu reduzieren, sie dafür aber stärker zu machen. Denn stehen sich dort 2 Gruppen gegenüber, ist es für das angreifende Team schwer Verteidiger in den Fokus zu nehmen.