Guild Wars 2 - Artwork von Jamie RoAm Freitag startete ArenaNet auf der offiziellen Webseite von Guild Wars 2 eine neue Interview-Serie, im Rahmen derer die Konzeptkünstler des Studios und ihre Arbeit vorgestellt werden sollen. Los ging es in der ersten Ausgabe mit Concept Artist Lead Jamie Ro, deren Beitrag bei der Gestaltung des visuellen Stils von Guild Wars 2 laut ArenaNet „ausschlaggebend ist“.

Im Interview geht Ro zunächst auf den Beginn ihrer Karriere als Grafikerin und Illustratorin in Neuseeland ein. Hier habe sie von Grafikdesign über Texture Mapping bis hin zum Einfärben von 2D-Hintergründen bei Kinderprogrammen alles gemacht. Die Abgabefristen seien dabei zum Teil der knapp bemessen gewesen.

„Ich hatte einen halben Tag, um etwas abzuliefern, nicht 5 Jahre wie für die Entwicklung von Guild Wars 2“, so Ro. Dennoch habe ihr die Arbeit Spaß gemacht. Einflüsse auf ihre heutige Konzeptkunst habe diese kommerzielle Arbeit jedoch keine. Die Entwicklung eines neuen Stils habe sie sich schwer erarbeiten müssen, um in den Staaten neu anzufangen.

Auf die Frage, was die Vorteile einer so vielfältigen, breit gefächerten Gruppe von Künstlern sei, wie sie bei ArenaNet zu finden sei, erklärt Ro u.a., dass ein solches Team dafür sorge, dass das Spiel frisch und interessant bleibe. „Guild Wars 2 ist eine Welt, die sich ständig weiterentwickelt. Wir haben, durch die Einstellung von Leuten aus allen Gesellschaftsschichten, eines der stärksten Konzeptkunst-Teams der Branche aufgebaut“, so Ro weiter. Das gesamte Interview mit Ro kannst du auf der offiziellen Webseite des Spiels lesen!

GuildWarsCore-Cast #4

Themen in Ausgabe 4 unseres GuildWarsCore-Casts sind u.a. ArenaNets Pläne für neue Inhalte bei Guild Wars 2 und die Mac-Version:

★ Guild Wars 2: Lags, neue kostenlose Inhalte und Mac-Version – GuildWarsCore-Cast #4


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GW2: Interview mit Jamie Ro – „Guild Wars 2 ist eine Welt, die sich ständig weiterentwickelt“"

War jetzt nicht so meine Art von Interviews die ich normalerweise lese, daher mal ganz interessant was anderes zu haben.