Guild Wars 2 - Globster Boss

Guild Wars 2: GW2 soll ein freundlicher Ort sein – Erste Spieler gebannt

Guild Wars 2 - Globster BossAm Samstag öffneten sich für alle Vorabkäufer von Guild Wars 2 die Pforten nach Tyria. Für einige Spieler hat das Spielvergnügen jedoch bereits vorübergehend wieder ein Ende gefunden, da ihr Account temporär gesperrt wurde. Zu den Gründen äußerte sich das ArenaNet Support Team nun auf Reddit.

In seinem Beitrag erklärt das ArenaNet Support Team, man wolle, dass Guild Wars 2 eine freundliche Atmosphäre biete, weshalb man gegen rassistische Namen, Hassreden und anderes inakzeptables Verhalten vorgehe. Daher habe man bereits einige Accounts gesperrt, die anstößige Namen benutzt oder durch unangebrachte Gesprächsbeteiligungen aufgefallen seien.

Werde ein Account wegen unangemessenem Verhalten im Chat gebannt, sei dieser gewöhnlich für 3 Tage gesperrt. Sei ein anstößiger Name der Grund, müsse der Spieler diesen ändern, zudem erhalte der betreffende Account in den meisten Fällen ebenfalls eine 3-tägige Sperre.

Von Spielerseite gab es offenbar einigen Unmut bezüglich der Accountsperren. Im Beitrag betont das Team, man habe alle aktuellen Sperren wegen unangebrachter Namen überprüft. Bei Fällen mit Spielraum habe man den 3-tägigen Bann zurückgenommen, sodass Spieler ihren Namen ändern und wieder spielen könnten. Bei sehr anstößigen Namen würde die 3-tägige Sperre allerdings nach wie vor greifen.

Wer sichergehen möchte, dass er keinen Namen nimmt, der gegen die Richtlinien von Guild Wars 2 verstößt, findet eine ausführliche Erläuterung, was erlaubt und was verboten ist, auf der offiziellen Webseite des Spiels. Den Beitrag zu den aktuellen Sperrungen kannst du im Original auf Reddit lesen.