Guild Wars 2 die Menschen GeschichteMit diesem Artikel beenden wir unsere Serie der Gründe, warum Guild Wars 2 das nächste große MMO werden könnte. Nach der Rollenverteilung, den Kämpfen, der Grafik, dem Quest-System und dem PvP dreht sich im letzten Teil alles um die Geschichtserzählung im Spiel.

Deine eigene Geschichte

In vielen Spielen fängt die Geschichte, wenn es denn eine gibt, nach der Charaktererstellung an. Nicht so in Guild Wars 2, denn dort beginnt sie schon während der Charaktererstellung. Du entscheidest gleich von Anfang an deine Geschichte selbst. Um die Persönlichkeit eines Charakters zu bestimmen, hast du während der Erstellung der Hintergrundgeschichte die Möglichkeit, einige Fragen zu beantworten, wie z.B.: Bist du im Zirkus aufgewachsen oder gehörst du zum Adel und mit welchen der Götter fühlst du dich am ehesten verbunden?

Das sind zwar alles Sachen, die keine Auswirkung auf deine Spielweise haben, aber die Umgebung wird ganz anders auf dich reagieren. Wenn du deinen Charakter eher als furchteinflößend und unfreundlich beschreibst, verhalten sich NPCs anders als gegenüber Charakteren, die charmant und nett sind.

Jeder Charakter in Guild Wars 2 besitzt eine Heimatinstanz, die je nach Auswahl in der Hintergrundgeschichte in der Hauptstadt seines Volkes liegt. Innerhalb dieses Heimatbereichs ist alles auf deinen Charakter abgestimmt. Das bedeutet also wenn du etwas bestimmtes in der Welt machst – sagen wir mal ein Dorf retten – und dir die Leute dankbar sind, wird sich das vielleicht auch auf deinen Heimatbereich auswirken. Die persönlichen Bereiche von zwei an sich gleichen Charakteren werden sich also schnell je nach getroffener Auswahl im Verlauf der Geschichte unterscheiden.

InGame-Videos und vertonte Quests

Guild Wars 2 setzt auf Ingame-Videos, die in besonderen Situationen abgespielt werden. Dadurch lassen sich z.B. große Boss-Gegner dramatisch ankündigen, was mit einer einfachen Ingame-Sequenz wesentlich schwieriger zu machen wäre.

Doch es gibt nicht nur Ingame-Videos sondern auch vertonte Quests. Diese werden ähnlich ablaufen wie in Star Wars: The Old Republic, bloß dass man hier nicht alle zwei Sätze eine Gegenantwort geben muss. Ob dies nun besser oder schlechter ist, muss jeder für sich entscheiden, aber der Vorteil liegt auf der Hand:  Da nicht immer wieder nach ein paar Sätzen eine Gegenantwort gefordert wird, kann man sich ruhig auch mal zurücklehnen und die Geschichte genießen.

Da es eine ganze Menge von geschichtlichen Entscheidungen in Guild Wars 2 geben soll, kannst du deinen Fortschritt in einem Tagebuch verfolgen. Alle Entscheidungen, die du triffst, werden darin festgehalten. So kannst du dann jederzeit nachvollziehen, was du während deiner Spielzeit getan hast.

Guild Wars 2 das nächste große MMO?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche