Squad bei Guild Wars 2In einem neuen Entwickler-Blog geht Jordan Massey im Detail auf das Squad-System im WvsW von Guild Wars 2 ein. Squads sollen laut Massey die Kommunikationsprobleme im WvW lösen, die bereits ziemlich früh festgestellt wurden. Was es genau damit auf sich hat, das erläutert Massey in seinem Beitrag.

Eine gute Kommunikation sei auf dem Schlachtfeld wichtig, die bestehenden Kanäle konnten dieses Bedürfnis jedoch nur unzureichend erfüllen: Der Team-Chat sei zu groß gewesen, da jeder auf der gesamten Map sich darin äußern könnte, Gruppenchats mit der Limitierung auf 5 Mitglieder seien hingegen zu klein gewesen. Um diese Lücke zu schließen sei das Squad-System entwickelt worden.

Eine Squad unterliege einer „one-to-many command structure“, an deren Spitze ein Commander stehe. Jede Squad erhalte einen eigenen Chat-Kanal, den alle Mitglieder sehen könnten. Schreiben könne darin jedoch lediglich der Commander. Zusätzlich könne der Commander eine gewisse Anzahl von Map Markern auf der Karte verteilen, die alle Mitglieder sehen könnten und die Befehle wie „Angreifen“ oder „Verteidigen“ darstellen würden.

Einer Squad beizutreten ist laut Massey so einfach wie jemanden anzuflüstern oder eine Gruppeneinladung zu versenden:

Simply select a teammate and right-click their portrait. If they’re in a squad, you’ll see an option to join their squad. Click that and you’re in! The commander doesn’t have to approve your request—you can join and leave freely.

Bist du nicht Mitglied einer Squad, hast du die Möglichkeit, eine zu gründen, was dich automatisch zu einem Commander macht. Da das Squad-System nicht nur WvW-Operationen einfacher macht, sondern auch bei großen PvE-Events nützlich sein kann, ist es derzeit sowohl in WvW- als auch in PvE-Maps verwendbar. Wie alle Features, soll auch das Squad-System bei Bedarf weiter poliert und angepasst werden. Den kompletten Beitrag von Massey über das Squad-System findest du im ArenaNet-Blog.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Guild Wars 2: Die Rolle der Squads im WvW"

Muss man natürlich gucken wie gut es dann im Spiel funktioniert (und zwar nicht in der Beta mit ein paar hundert Spielern, sondern wenn die Kacke richtig am dampfen ist). Wenn jeder zweite seinen eigenen Squad aufmacht, wird der Chat bald mit Squad-Reitern überfüllt. Die Spieler teilen sich dann in sehr kleine Gruppen auf und keiner hat mehr groß die Übersicht, welche Gruppe was macht. Ob das zu Managen ist, muss man erst sehen.

Es sei den es wird auf eine bestimme Anzahl von Squad-Team pro Server begrenzt, dann könnte das funktionieren.

Squad System ist sicher sinvoll und ich denke das nur bei Anfängern zu viele Squads entstehen und die meisten ehh auf "solo" sich einstellen. Das System wird bei "Raids" benutzt, welche mehrere Teams erfordern, mit Unterschiedlichen Zielen. Das wäre meine Theorie.