Guild Wars 2-Crafting: Waffenschmied

Guild Wars 2-Crafting: Handwerk im Überblick

Anzeige

Guild Wars 2-Crafting: WaffenschmiedGuild Wars 2 zählt du den am meisten erwarteten Spielen des Jahres. Mitte Februar hatten ausgewählte Presse-Vertreter die Gelegenheit einen ersten Blick ins Spiel zu werfen. Neue Informationen gab es danach u.a. zum Crafting-System im Spiel. Einen Überblick über das Handwerk von Guild Wars 2 mit den wichtigsten Infos zum System findest du in diesem Artikel!

Tipp: Bei uns auf GuildWarsCore.de findest du zahlreiche weitere Crafting-Guides, darunter u.a. „GW2 Handwerk-Breakdown: Der beste Beruf für deine Klasse“ sowie „GW2-Handwerk: 8 Dinge, die du über das Crafting wissen solltest„.

Update: Einen Überblick über das Handwerk in Guild Wars 2 bekommst du auch in unserem Video aus der Beta von Guild Wars 2:

★ Guild Wars 2: Berufe, Rezepte und Co. – Handwerk im Überblick

Die Berufe

In Guild Wars 2 erwarten dich 8 verschiedene Berufe:

  • Waffenschmied
    Stellt Äxte, Dolche, Großschwerter, Hammer, Schilde, Schwerter, Speere, Streitkolben und Sigill her.
  • Waidmann
    Stellt Fackeln, Gewehre, Harpunenschleudern, Kriegshörner, Kurzbogen, Langbogen, Pistolen und Sigill her.
  • Konstrukteur (Konstrukteur Leveling-Guide)
    Stellt Dreizacke, Fokus, Stäbe, Zepter, Sigill und Tränke her.
  • Rüstungsschmied
    Stellt schwere Rüstungen, Runen und Taschen her.
  • Lederer
    Stellt mittlere Rüstung, Runen und Taschen her.
  • Schneider (Schneider Leveling-Guide)
    Stellt leichte Rüstungen, Runen und Taschen her.
  • Juwelier (Juwelier Leveling-Guide)
    Stellt Amulette, Ringe, Ohrringe und Juwelen her.
  • Küchenmeister
    Stellt Farben und Nahrung her, durch die sich der Charakter kurzzeitig Vorteile im Kampf verschaffen kann.

Gleichzeitig ausüben kannst du 2 Berufe, du hast jedoch jederzeit die Möglichkeit, die Berufe bei einem Handwerksmeister gegen eine Gebühr zu wechseln. Je höher du im betreffenden Beruf aufgestiegen bist, umso teurer wird allerdings der Wechsel.

Entscheidest du dich später, zu deiner ursprünglichen Wahl zurückzukehren, stehen dir deine in diesem Beruf bisher gemachten Fortschritte bzw. entdeckten Rezepte wieder zur Verfügung.

Rohstoffe bekommen

Bevor du damit beginnen kannst, Items herzustellen, benötigst du zunächst die passenden Rohstoffe. Welche Basismaterialien du benötigst, hängt von deiner jeweiligen Berufswahl ab. Um an die notwendigen Rohstoffe zu kommen, gibt es bei Guild Wars 2 verschiedene Möglichkeiten: Du kannst sie sammeln, andere Gegenstände zerlegen, um sie zu bekommen, mit anderen Spielern handeln oder sie gelegentlich als Loot bekommen.

Beim Sammeln von Rohstoffen gibt es mehrere Besonderheiten. Sammelberufe müssen nicht gelernt werden, d.h. jeder Spieler kann nach Belieben Bäume fällen, Gemüse ernten etc. Die Ressourcen sind dabei an logischen Stellen positioniert, sodass du Gemüse beispielsweise bei Farmen und Erzvorkommen u.a. in Höhlen findest. Um die Rohstoffe abbauen zu können, wird jedoch spezielles Werkzeug benötigt. Wo du dieses kaufen kannst, erfährst du in unserem Artikel „Werkzeuge kaufen in Guild Wars 2„.

Rohstoffquellen sind nicht aufgebraucht, nachdem ein Spieler sie abgeerntet hat, sondern stehen jedem Spieler individuell zur Verfügung. Das Problem, dass dir ein anderer einen seltenen Rohstoff vor der Nase wegschnappt, wird es in Guild Wars 2 also nicht geben. Um bestimmte Rohstoffe zu sammeln, benötigst du zudem kein bestimmtes Skill-Level! Alles was du findest, kannst du also auch einsammeln.

Um Gegenstände zu zerlegen, benötigst du ein Wiederverwertungskit, mit dem du z.B. gedroppte Rüstungen oder Waffen in ihre Einzelteile zerlegen kannst und dadurch u.a. Metalle oder Leder erhältst. Die Wiederverwertungskits können bei den NPC-Händlern gekauft werden.