BWE 1 von Guild Wars 2: Lion's ArchDer Countdown läuft, in rund eineinhalb Stunden öffnen sich die Pforten nach Tyria erneut und das zweite Beta-Wochenend-Event von Guild Wars 2 startet. Im offiziellen Forum stellte ArenaNet-Mitarbeiter Mark Katzbach mittlerweile eine Liste mit bekannten Problemen zur Verfügung, die während BWE2 auftreten könnten.

Sechs Wochen nach dem ersten Beta-Wochenend-Event steht nun BWE2 an, das hoffentlich problemloser abläuft als das erste. Um den Stabilitätsproblemen den Kampf anzusagen, wurden in den vergangenen Wochen u.a. die Serverkapazitäten verdoppelt, wie ArenaNet vor wenigen Tagen bekanntgab.

In einem umfangreichen Foren-Post veröffentlichte ArenaNet nun eine Liste von bekannten Problem, die unter Umständen während des Events auftreten können. So kann es beispielsweise vorkommen, dass der Client beim Schließen abstürzt oder die Zentauren, denen du im Rahmen des Ereignisses „Die Schlacht um Beetletun“ in Königintal begegnest, auf den Sprinklern stecken.

Desweiteren können sich mehrere NPCs u.a. beim Laufen gelegentlich überschneiden und eine Interaktion mit NPCs, die sich in Bewegung befinden, kann dazu führen, dass diese anhalten, verschwinden und an einer anderen Stelle des Pfads wieder erscheinen. Alle bekannten Probleme in BWE2 findest du in der Liste direkt im Anschluss.

Bekannte Probleme: 2. Wochenend-Event der Beta

  • Absturz
    • Es kann vorkommen, dass der Client beim Schließen abstürzt.
  • Ereignisse
    • Königintal: Gelegentlich bleiben die Zentauren, denen Spieler während des Ereignisses „Die Schlacht um Beetletun“ begegnen, auf den Sprinklern stecken.
    • Schneekuhlenhöhen: Die Kollision der Brücke bleibt manchmal auch nach Zerstörung der Brücke weiter im Spiel.
  • Diessa-Plateau: Sehr selten erscheinen die abgerichteten Skelk zu Beginn des Events “Beschützt die trainierten Skelk beim Kienspansammeln für das Regenholz-Sägewerk.” nicht und verzögern so das Event.
  • Wanderer-Hügel: Sobald die Moral der Minotaur während des Events “Drive the stampeding minotaur from Borealis Forest.” unter 30% fällt, kann es vorkommen das neu erschienene Minotaur die Verstärkung “Standhaft” behalten haben und so unverwundbar sind. Dies verzögert das Event.
  • Hardware-Kompatibilität
    • Wir arbeiten derzeit an der Optimierung von Guild Wars 2und führen regelmäßig Justierungen an der Bildfrequenz des Spiels durch. Derzeit ist das Spiel auf den meisten High-End-Systemen CPU-abhängig, eure Grafikeinstellungen zu reduzieren oder eure Videokarte zu upgraden wird womöglich keinen großen Einfluss auf die Leistung haben.
      • Auf älteren oder schwächeren PCs empfehlen wir, dass ihr die Reflexionen deaktiviert, um die Bildfrequenz zu verbessern.
    • Das Erzwingen des Anti-Aliasing mit dem AMD Catalyst™ Control Center oder dem AMD VISION™ Engine Control Center führt üblicherweise beim Spielen zu einem schwarzen Bildschirm.
    • Windows TDR (Timeout Detection and Recovery) startet gelegentlich die Grafiktreiber des Benutzers neu, wenn diese nicht mehr reagieren. Dies führt außerdem zu einer dementsprechenden Benachrichtigung.
    • Derzeit führt eine Änderung der Taktfrequenz des Grafik- oder Hauptprozessors üblicherweise zu einer reduzierten Leistung.
      • Wir empfehlen daher, dass ihr die Standardeinstellung der Taktfrequenz beibehaltet.
    • AMD CrossFire™ und NVIDIA® SLI™ werden derzeit nicht unterstützt.
      • Diese Funktionen sollten daher beim Ausführen des Spiels deaktiviert sein.
    • Die Aktivierung von NVIDIA 3D VISION® kann bei einigen Systemen zum Absturz führen.
      • Sollte euer System abstürzen, während diese Einstellung aktiviert ist, empfehlen wir, dass ihr sie im NVIDIA Control Panel deaktiviert.
    • AMD Eyefinity Technology wird derzeit nicht offiziell unterstützt, daher können bei Spielern, die Systeme mit Eyefinity verwenden, Probleme auftreten.
      • Solltet ihr beim Verwenden von Eyefinity Probleme haben, empfehlen wir die Deaktivierung dieser Funktion im AMD Catalyst Control Center oder AMD VISION Engine Control Center.
  • NSCs
    • Gelegentlich überschneiden sich mehrere NSCs beim Laufen.
    • Die Interaktion mit NSCs, die sich in Bewegung befinden, kann dazu führen, dass sie anhalten, verschwinden und an einer anderen Stelle ihres Pfads wieder erscheinen.
  • Persönliche Charaktergeschichte
    • Gruppenmitglieder müssen sich auf derselben Karte befinden, um eine Geschichteninstanz gemeinsam zu betreten.
    • In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die persönliche Charaktergeschichte eines Spielers nicht korrekt voranschreitet. In solchen Fällen empfiehlt es sich, die betreffende Instanz neu zu starten, um dieses Problem zu beheben.
    • Im Verlauf eurer persönlichen Charaktergeschichte stimmt in einigen Fällen die Audioausgabe nicht mit dem Text der Untertitel überein. Das liegt daran, dass nach den ursprünglichen Audioaufnahmen Änderungen am Text vorgenommen wurden. Diese Diskrepanzen werden in zukünftigen Spielversionen noch korrigiert werden.
    • Außerdem ist die Animation der Lippensynchronisation bei einigen der NSCs eurer persönlichen Charaktergeschichte nicht exakt (bzw. gar nicht vorhanden). Auch hierbei handelt es sich um eine Folge von Änderungen am Text nach den Audioaufnahmen.
  • Gruppen
    • Gruppen, die versuchen zu einer Karte zu reisen, die schon fast voll ist, werden möglicherweise zwischen der Hauptkarte und der Überlaufkarte aufgeteilt.
      • Um dieses zu vermeiden, sollte die Gruppen einen Spieler zur Karte vorausschicken und der Rest der Gruppe ein paar Sekunden später folgen.
      • Falls die Gruppe auf verschieden Karte aufgeteilt wird, können Spieler auf das Portrait eines Spielers rechtsklicken und „Join in…“ auswählen, um sich mit ihm zu vereinigen. Gruppenmitgliedern ist es nicht möglich zur Hauptkarte zu reisen, wenn diese voll ist. Alle Spieler müssen also zur Überlaufkarte reisen, um die Gruppe vereinigen.
    • Einige Spieler haben möglicherweise Probleme mit der Rauswerfen-Funktion.
  • Angesehene Regionen
    • In einigen Fällen werden die Audios mit der Beschreibung einer angesehenen Region in der Nähe durch einen Späher nicht abgespielt.
    • Königintal: In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass das Muschelspiel in der angesehenen Region „Unterstützt die Einwohner von Beetletun“ nicht korrekt funktioniert.
  • Fertigkeiten
    • Bestehende Charaktere beginnen dieses Wochenend-Event der Beta mit jeweils nur der ersten freigespielten Fertigkeit für jede Waffe.
    • Wenn ein Charakter im Sprung angeschlagen wird, kann es vorkommen, dass seine Angeschlagen-Fertigkeiten nicht funktionieren.
  • Fertigkeitsherausforderungen
    • Königintal: Schausteller Jebs Fertigkeitsherausforderung wird möglicherweise nicht sofort zurückgesetzt und kann dadurch mehrere Minuten lang für andere Spieler unzugänglich sein.
    • Königintal: Wachposten Rebec deutet auf das falsche Gebiet auf der Weltkarte, wenn er eine Fertigkeitsherausforderung beschreibt und Spieler in ihre Richtung weist.

BEKANNTE LOKALISIERUNGSPROBLEME

  • Audio
    • Zirka 1% der französischen und deutschen Audioausgaben fehlt und wird auf Englisch abgespielt.
    • In einigen Fällen stimmen die Audioausgaben und Untertitel nicht überein.
    • Wenn weibliche Spielercharaktere von sich selbst sprechen oder von einem NSC mit Begriffen wie beispielsweise „mein Freund“, „Schamane“, „Held“ usw. angesprochen werden, wird das Geschlecht des Charakters in der Audioausgabe nicht korrekt wiedergegeben. Die Untertitel sollten jedoch das korrekte Geschlecht anzeigen.
  • Marktplatzanzeige
    • Die Reiter Edelsteinhändler und Handelsposten sind nur teilweise übersetzt und werden auf Englisch angezeigt.
    • Mehrere Texte in der Marktplatzanzeige sind abgeschnitten.
  • Events
    • Der Text in einigen Events ist nicht vollständig übersetzt und wird in Englisch angezeigt. (Quelle)

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Guild Wars 2: Bekannte Probleme beim zweiten Beta-Wochenend-Event"

Naja geht ja alles noch

Super Sache der Style, hat nur leider ein paar Probleme bei Opera. Zwei Dinge sind mit beim Testen sptoann aufgefallen:Die Beschreibung ffcr die Bilder im Menu unter der Karte ist nach unten verschoben, und die Spalten ffcr die Items nehmen in der Hf6he etwa 5 mal soviel Platz ein, wie die eigentliche Textzeile, dadurch geht die schf6ne dcbersicht total verloren.Auch wenns aufwendig sein dfcrfte ffcr die wenigen Opera-Nutzer hier ffcr Kompatibilite4t zu sorgen, wfcrde ich mich trotzdem drfcber freuen. Vielleicht habt ihr ja Zeit und Lust.