Das Open-World Action-Adventure Grand Theft Auto 5 konnte zwar seit dem Release diverse Erfolge feiern, musste allerdings auch einiges an Kritik einstecken. Diese kam vor allem seitens der Menschenrechtsorganisationen, die sich an der umstrittenen Folterszene störten. Aktuellen Meldungen zufolge wurde diese Szene in der japanischen Version des Spiels herausgeschnitten.

Nachdem die Menschenrechtsorganisation “Freedom from Torture” den Machern in der Vergangenheit Verantwortungslosigkeit und Verharmlosung von Gewalt vorwarf, scheint man bei Rockstar Games mit dem Thema etwas sensibler umzugehen. So wurde der Titel für den japanischen Markt kräftig überarbeitet. Neben der Folterszene wurden auch diverse Sex-Szenen aus dem Spiel verband oder so abgeändert, dass sie harmlos wirken.

Das Online-Magazin Kotaku hat Rockstar Games kontaktiert, um den Grund für diese Änderungen zu erfahren, konnte allerdings bisher nichts in Erfahrung bringen. Auf der Webseite von Kotaku wurde ein Video veröffentlicht, das diverse Szenen zeigt, die einer Überarbeitung unterzogen wurden. Das Video kannst du dir an dieser Stelle bei uns anschauen. Diejenigen, die das Spiel noch nicht durchgespielt haben, sollten allerdings Vorsicht walten lassen. Das gezeigte Material könnte einige Spoiler enthalten. Viel Spaß!

How GTA V Was Changed For Japan


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GTA 5: Sex- und Folterszenen in der japanischen Version entfernt"

War zu erwarten, die Regierung fährt ja nun schon seit Jahren ziemlich harte Bandagen gegen Sex und auch Folterung. Hilft bloß leider so gut wie gar nichts da der Markt immer noch stark überschwemmt dort ist. Ist eher wieder so ein Aktionismus Ding der Regierung, als ein wirklicher Versuch.