Nachdem Rockstar Games bereits vor dem Release von Grand Theft Auto 5 hart gegen im Netz veröffentlichte Spoiler vorging, haben die Macher auf der offiziellen Webseite des Unternehmens nun einige Richtlinien für den Upload von Gameplay-Videos auf YouTube enthüllt. Diese gelten nicht nur für Grand Theft Auto 5, sondern generell für alle Titel des Studios.

Wie die Macher klarstellen, ist das Veröffentlichen von irgendwelchem Bild- oder Videomaterial vor dem offiziellen Release eines Spiels grundsätzlich verboten. Aber auch nach der Veröffentlichung eines Titels darf nicht jeder wahllos hochladen, was er will. So werden Videos, die Story-Spoiler, Shows oder Events aus dem Spiel zeigen, auch weiterhin konsequent gesperrt. Auch die Werbefilme, die in einem Spiel gezeigt werden, sind tabu.

Generell haben die Macher allerdings nichts dagegen, wenn Spieler ihre Videos zu den Spielen veröffentlichen. Auch die obligatorischen Let’s Play-Videos gehen in Ordnung und dürfen auch Zwischensequenzen als Teil einer Spielsession beinhalten. Dinge wie Cinematics, Intros oder Endsequenzen dürfen allerdings nicht gezeigt werden.

Grand Theft Auto 5 ist seit gestern offiziell für die Xbox 360 und die PlayStation 3 im Handel erhältlich. Eine PC-Version wurde trotz einer recht erfolgreichen Petition nach wie vor nicht offiziell angekündigt. Den Original-Artikel zu den YouTube-Richtlinien kannst du auf der offiziellen Webseite von Rockstar Games lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GTA 5: Richtlinien für den Upload von Gameplay-Videos auf YouTube veröffentlicht"

Jetzt geht es los, der Publisher diktiert ein was man zu zeigen hat und was nicht. Ich glaube ich bin im falschen Film! GTA 5 ist ein tolles Spiel und zu recht beliebt. Aber ich werde mir ganz bestimmt nicht von einer Firma vorschreiben lassen was ich zeige und was nicht. reicht schon das Regierungen das tun.