Im Rahmen eines Interviews hat sich Rockstars Associate Technical Director Phil Hooker zum Thema Next Generation geäußert. Wie Hooker dabei verriet, fühlt sich der kommende Open World-Hit Grand Theft Auto 5 für das Entwicklerstudio bereits jetzt wie ein Next Generation-Titel an. Eine mögliche Umsetzung für Xbox One und PlayStation 4 wurde dabei allerdings nicht erwähnt.

In einem Gespräch mit dem Online-Magazin IGN sagte Hooker: „Als wir anfingen, wussten wir, dass der Umfang von Grand Theft Auto 5 riesig und unglaublich ambitioniert ist. Zum Glück hatten wir durch die Fertigstellung von Grand Theft Auto 4 ein Entwicklerteam, das mit der Hardware sehr vertraut war.”

“Jeder Aspekt des Spiels hatte dabei besser, reichhaltiger an Gameplay und flüssiger zu sein und das Wissen, dass wir das Spiel auf denselben Plattformen veröffentlichen würden, bedeutete, dass wir uns darauf fokussieren konnten, aus diesen Konsolen das Beste herauszuholen und das Spiel so fantastisch wie möglich zu machen”, so der Entwickler weiter.

Laut Hooker hat man dabei selbst die eigenen Erwartungen weit übertroffen und auch die Entwickler, die an dem Spiel mitgearbeitet haben, waren über den grafischen Fortschritt, die KI-Verbesserungen und die neuen Spielmechaniken erstaunt, weshalb sich Grand Theft Auto 5 für das Rockstar-Team bereits wie ein Next-Gen-Titel anfühlt.

Am 17. September 2013 können sich die Besitzer der Xbox 360 und der PlayStation 3 selbst von der Qualität des Spiels überzeugen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GTA 5: “Für uns fühlt sich das Spiel bereits wie ein Next-Gen-Titel an” – Rockstars Phil Hooker im Interview"

Und genau das ist es an einigen stellen sieht es schon zu sehr nach next Gen aus. WIrd mich nicht wundern wenn die schon längst in der mache sind.