In einem Gespräch mit Radiosender WGN aus Chicago streute der an dem kommenden Open World Blockbuster Grand Theft Auto 5 als Autor und Produzent mitwirkende US-Radiomoderator Lazlow Jones ein interessantes neues Detail ein, das vor allem die Synchronsprecher des Titels betrifft. So habe man laut Jones für einige Gangster im Spiel echte Bandenmitglieder als Sprecher engagiert.

Man wollte professionelle Synchronsprecher bewusst meiden, um das Spiel so authentisch wie möglich zu gestalten, weshalb man lieber gleich echte Gang-Mitglieder als Sprecher an Bord holte.

“Im Spiel gibt es diese rivalisierenden Banden. Da gibt es Schwarze und Latinos“, erzählte Jones. „Wir haben einen Typen engagiert, der Kontakte zu einigen Gang-Mitgliedern hat, also richtigen und echten Gang-Mitgliedern wie welche von El Salvadoran mit beeindruckenden Tattoos – einer davon kam tatsächlich erst einen Tag vorher aus dem Gefängnis.“

“Wir haben diese Jungs für die Aufnahmen der Gang-Charaktere engagiert, weil wir keine albernen L.A. Schauspieler wollten, die auf eine schicke Schule gingen und nun versuchen müssten, einen auf harten Gangster zu machen. Es gibt nichts Schlimmeres als das, also sind wir einfach losgezogen, um ein paar furchterregende Typen zu engagieren“, so der Macher.

Einen ähnlich hohen Aufwand hat man laut dem Produzenten auch bei den Aufnahmen der Hintergrundgeräusche betrieben. So sammelte man tausende von Stunden an Sound-Material, indem man von Tür zu Tür ging, um Gespräche aus dem echten Leben aufzunehmen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche