GTA 5 - Neuer Screenshot mit TrevDer langersehnte Release-Termin für den Open-World-Hit Grand Theft Auto 5 ist mittlerweile bekannt und brachte die Gewissheit einer langen Wartezeit mit sich. Noch bis September 2013 werden sich die Fans gedulden müssen. Unterdessen wird über die Entwicklungskosten des Spiels spekuliert. Arvind Bhatia, Analyst bei Sterne Agee, hat diese nun auf 137,5 Millionen US-Dollar geschätzt.

Geht man laut Bhatia von ca. 250 Entwicklern aus und berücksichtigt die lange Entwicklungszeit von fünf Jahren, dann belaufen sich die Entwicklungskosten auf rund 137,5 Millionen US-Dollar. Dazu kommen noch die Marketing-Kosten, die der Analyst auf 69-110 Millionen US-Dollar schätzt.

Eine teure Angelegenheit, jedoch kein Verlustgeschäft für Rockstar Games, will Bhatia wissen. Denn sollte sich das Spiel “nur” 15 Millionen Mal verkaufen, würde der operative Gewinn im gleichen Finanzjahr ca. 193,6 Millionen US-Dollar betragen. Rechnet man optimistisch mit 25 Millionen verkauften Exemplaren, wäre man bereits bei 390,8 Millionen US-Dollar.

Bhatias realistische Schätzung liegt aktuell bei rund 18 Millionen verkaufter Einheiten im Fiskaljahr. Damit könnte Grand Theft Auto 5 das meistverkaufte Spiel des Jahres werden. Das einzige Spiel, das die Verkäufe laut dem Analysten noch toppen könnte, wäre der nächste Call of Duty-Titel. Ob Bhatia mit seinen Schätzungen ins Schwarze getroffen hat, werden wir spätestens dann erfahren, wenn Publisher Take-Two Interactive seine Gewinnergebnisse offiziell präsentiert.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GTA 5: Analyst schätzt Entwicklungskosten auf über 137 Millionen Dollar"

Boha dann müssen die ja was ganz schön ordentliches liefern. 137,5 Millionen US-Dollar und 250 Entwickler ist echt eine Menge Holz das an dem Spiel arbeitet. Und bis September werden die Kosten denke ich mal nicht weniger werden.

p.s. Nicht zu vergessen, die vielen Werbekosten die noch kommen werden!