Großes Update bei Travianer

Am Montag, 22. Februar 2010 wird bei Travianer ein großes Update durchgeführt. Die Wartungsarbeiten dafür finden im Zeitraum von 10.30 -14.00 Uhr statt. Die meisten Änderungen zielen dabei darauf ab, den Wettbewerb um die Spitze der Rangliste schwieriger und bedeutungsvoller zu machen.

Änderungen nach dem Update

Unter anderem findest du ab morgen im Spiel folgende Änderungen:

  • Layout: Mit dem neuen Layout soll Travianer zukünftig noch klarer und übersichtlicher strukturiert sein. Neu gestaltet sind u.a. mehrere Minigames, der Freundesbaum und die Attribute.
  • Minispiele: Die beiden Minispiele Domino und Kampfziegel kommen neu hinzu. Backgammon und Mühle sind nun keine Goldclub-Spiele mehr und können von allen Spielern angeboten werden.
  • Möbel: Die Kollektion „Spanisch“ wird um einige Gegenstände erweitert. Für die Generationen 3 und 4 stehen zusätzliche Möbel, u.a. eine komplett neue Ausstattung, zur Verfügung. In der Rubrik „Wände“ kannst du  verschiedene Hintergrundfarben für die Räume deines oder des Gilenhauses wählen.
  • Heimatgilde: Im Gildenmenü kannst du nun eine Heimatgilde festlegen. Nur in dieser kannst du die Artefakt-Vorzüge nutzen.
  • Gildengebäude: Für die Gildengebäude wird keine Bauzeit mehr benötigt. Werden keine Rohstoffe investiert, so gehen die Stufen des Gebäudes zurück. In jedem Gildengebäude gibt es einen Rohstoff-Topf, der gefüllt werden muss. Jeden Tag um 0:00 Uhr werden von allen Gildengebäuden 2% der für die aktuelle Gebäudestufe benötigten Rohstoffe abgezogen. Hintergrund der Änderungen in den Gildengebäuden ist, dass nun eine Gilde, die längere Zeit inaktiv ist, nicht mehr weit oben in der Rangliste stehen kann. So sind immer die Gilden oben, die aktuell erfolgreich sind.
  • Bankzinsen und Steuersenkung: Die Zinsen werden nun danach gestaffelt, wieviel Geld du auf der Bank hast. Im Klartext: Je mehr Geld, desto weniger Zinsen. Die Steuerlast wird gesenkt, was sich v.a. auf Stufe 10 und 20 sowie ab Stufe 70 bemerkbar macht.

Weiterführende Links


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News