Dank der Bemühungen des Entwicklers Double Fine Productions und einiger schlauer Leute bei Disney und Lucas Arts werden die Spieler bereits im kommenden Jahr mit einer Remastered Version des genialen Klassikers Grim Fandango für PC, Mac, Linux PS4 und die PS-Vita beglückt. Laut dem Bericht des Online-Portal Polygon dürfen die Spieler einige visuelle und spielerische Verbesserungen gegenüber dem Original erwarten.

Optisch kräftig aufpoliert

Demnach werden die Spieler in der fertigen Umsetzung des Adventures etwa die Möglichkeit haben, jederzeit zwischen dem Original und dem HD-Remake hin und her zu schalten und so die Verbesserungen der Neuauflage beim Spielen vergleichen können. Und diese sollen nicht klein ausfallen. So wurden nicht nur die alten vorgerenderten Hintergründe kräftig aufgepeppt, sondern auch die Texturen für die Echtzeit-3D-Modelle komplett neue entworfen. Der Unterschied soll dabei laut Polygon ziemlich eindrucksvoll sein.

Hinzu kommen noch einige eher subtile visuelle Veränderungen, wie etwa bei den Lichteffekten, wie beispielsweise das leichte grüne Leuchten eines Computermonitors und die warmen Sonnenstrahlen, die durch die Fenster dringen. Das Spiel wird in dem Original 4:3 Bildformat präsentiert, allerdings will Double Fine Productions noch ein paar Optionen für die Breitbildschirme hinzufügen.

Überarbeitete Steuerung

Des Weiteren soll das Remake mit einer neuen, moderneren Steuerung ausgestattet werden, wobei die Entwickler auch die Kritikpunkte des Originals ausmerzen wollen. So soll sich die neue Steuerung stark an der Mod orientieren, die zur damaligen Zeit eine alternative Steuerung ins Spiel brachte. Zu diesem Zweck hat das Studio auch den Original-Entwickler der Mod kontaktiert.

Spieler, die trotzdem die alte Originalsteuerung verwenden wollen, werden die Möglichkeit haben, diese im Optionsmenü auszuwählen. Die Standard-Einstellungen werden allerdings die neue Steuerung verwenden.

Neuer Soundtrack und Entwickler-Kommentare

Auch in puncto Sound wird sich so einiges tun, denn der komplette Soundtrack soll neu gemacht werden. Dafür holte das Team mit “The Melbourne Symphony” ein Orchester an Bord, das bereits bei den Aufnahmen des Soundtracks zu Broken Age involviert war.

Die Neuauflage wird überdies einige witzige und informative Kommentare enthalten, die Tim Schafer und andere Entwickler von Grim Fandango während ihrer zahlreichen Spiel-Sessions aufgenommen haben. Im Verlauf des Spiels wird in der linken oberen Ecke des Bildschirms gelegentlich ein Symbol in Form einer Filmklappe auftauchen, wenn der Protagonist Manny sich bestimmten Orten oder Objekten nähert. Auf Knopfdruck werden die Spieler dann die Entwickler in Nostalgie schwelgen und ein paar interessante Insider-Details verraten hören.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!