[Grepolis] So wird deine Polis erfolgreicher

Im Strategie-Browsergame Grepolis gibt es ein paar Kniffe, mit denen du weit schneller wachsen kannst als deine Nachbarn. Vor allem zu Beginn des Spiels kann es entscheidend sein, dass du deine Wirtschaft richtig ankurbelst und baldmöglichst die Vorherrschaft auf deiner Insel übernimmst.

In diesem Artikel zeige ich dir, auf was du achten solltest um das zu erreichen.

Plündern. Das effektivste Vorgehen.

In Grepolis sind die ressourcenabbauende Gebäude verhältnismäßig schwach und Farmen deshalb besonders effektiv. Aus dem Grund wachsen aggressive Spieler auch deutlich schneller, als Spieler die sich auf Handeln konzentrieren möchten.

Merke: Grepolis ist keine Wirtschaftssimulation!

Und für Grepolis gilt das noch mehr, als für die meisten anderen Strategie-Aufbau-Games. Nutze das aus! Baue nur einige Stufen deiner abbauenden Gebäude. Der Holzfäller ist am Anfang der wichtigste und kann gut 2 Stufen höher sein, danach deine Silbermine und 2 Stufen darunter der Steinbruch.

Fange parallel schon mit deinen ersten Schwertkämpfern an, die Bauerndörfer in deiner Umgebung möglichst oft anzugreifen. So lange die Stimmung auf über 80% liegt, wehren sich die Bauern nicht und geben die Ressourcen freiwillig heraus.

Je öfter du deine Schwertkämpfer losschickst, desto besser. Die Stimmung erholt sich von alleine.

Baue so bald wie möglich deine Kaserne und immer mal wieder ein paar Schwertkämpfer und farme alle Bauerndörfer.

Geben und Nehmen: So leben deine Farmen länger

Wenn du viele Einheiten hast und regelmäßig die Bauerndörfer besuchst, wird die Stimmung mit der Zeit schlechter. Wenn du feststellst, dass sie sich über Nacht nicht komplett regeneriert, solltest du anfangen, die Dörfer zu stärken.

Dazu sendest du immer mal wieder Truppen in das Dorf, wählst aber statt „Plündern“ „Stärken“. Dadurch erhöhst du die Stärke der Dörfer. Stärkere Dörfer haben mehr Ressourcen und verlieren weniger Stimmung wenn du sie plünderst.

Tipp: Mit 75 Schwertkämpfern erhöhst du die Stärke um 15 Prozentpunkte. Mehr ist nicht mit einem Besuch möglich, somit lohnt es sich auch nicht mehr Einheiten zu senden.

Forsche nicht unnötig

Forschung kostet Ressourcen und Forschungspunkte. Forschungspunkte erhälst du mit jeder Ausbaustufe deiner Akademie dazu. Insgesamt reichen die Forschungspunkte jedoch nicht, um alles zu erforschen.

In der Aufbauphase solltest du aber ohnehin nur das Nötigste erforschen. Eine der wichtigsten Forschungen ist der Beute, denn dieser lässt deine Einheiten beim Plündern 30% mehr tragen.

Diplomatie brauchst du nicht, wenn du die Dörfer regelmäßig stärkst. Stadtwache ist unnötig, wenn dich keiner angreift. Pflug lohnt sich erst, wenn du im Aufbau deiner Armee bist und die Ressourcen für Keramik kannst du dir ebenfalls sparen. Bevor dein Lager voll läuft, solltest du lieber die Kaserne Truppen produzieren lassen.

Bei der Forschung der Einheiten solltest du ebenfalls nicht wild drauf losforschen, wie wir im nächsten Abschnitt sehen werden.

Spezialisiere deine Polis – alles geht nicht!

Je früher du dich entscheidest, was aus deiner Polis werden soll, desto besser. Soll deine Polis offensiv oder defensiv ausgerichtet werden?

Deine Entscheidung gibt dir auch die Forschungen vor, da ein offensives Dorf andere Truppen produzieren wird als ein defensives Dorf.

  • Offensive Einheiten:
    Schleuderer, Hoplits, Reiter
  • Defensive Einheiten:
    Schwertkämpfer und Bogenschützen

Erforsche nur die Einheiten, die in deine Polis passen und orientiere auch deine Rekrutierungen daran.

Wähle den richtigen Gott

Wenn du einige Zeit weiter spielst und fleißig stärkst, plünderst und deine Gebäude ausbaust, kannst du bald einen Tempel bauen. In diesem Tempel wählst du dann eine von vier Gottheiten, die deine Polis anbeten wird.

Wichtig zu wissen ist, dass du die Gottheit wechseln kannst und in jeder Polis eine andere Gottheit anbeten kannst.

In deiner ersten Polis ist dir Hera am Hilfreichsten. Keine andere Gottheit kann dich beim Aufbau so effektiv unterstützen. Hera erlaubt dir deine Rohstoffproduktion für 12 Stunden um 50% zu erhöhen und sendet die  Ressourcen.

Zudem halbiert sie die Rekrutierungszeit in deiner Kaserne. Optimal wenn du dein Heer aufbaust.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!