Kazunori Yamauchi, seines Zeichens Spieleentwickler, professioneller Rennfahrer und der CEO von Polyphony Digital, hat im Rahmen des diesjährigen Goodwood-Festivals ein wenig über den siebten Teil der Gran Turismo-Reihe geplaudert. Wie der Macher dabei verriet, wird die PS4-exklusive Renn-Simulation nicht mehr in diesem Jahr erscheinen.

„Wir arbeiten an dem Titel, aber ich denke nicht, dass er noch dieses Jahr erscheinen wird“, räumte Yamauchi in einem Gespräch mit dem Online-Portal Eurogamer ein. Der ursprüngliche Plan, das Spiel noch dieses Jahr für Sonys Next Generation Konsole zu veröffentlichen, ist somit Geschichte.

Einer der Punkte, den die Community bei dem Vorgänger stark kritisierte, war der Sound im Spiel. Diesen will das Studio via Updates weiter verbessern. In Gran Turismo 7 soll der Audiobereich zudem besonders viel Aufmerksamkeit bekommen. „Ich denke, die Qualität der Sounds in Gran Turismo 6 wird weiter verbessert, aber die meiste Arbeit im Audiobereich stecken wir in Gran Turismo 7„, sagte Yamauchi.

Auch die Standard-Fahrzeuge, die bereits seit Gran Turismo 4 fester Bestandteil der Spielreihe sind, werden laut dem Entwickler wieder zur Auswahl stehen. „Ich bezweifle, dass wir die Standard-Fahrzeuge verwerfen. Jedes Auto hat seine eigenen Fans. Ich denke daher, dass wir an dem Archiv festhalten werden.“, so der Macher.

Auf einen Prologue, wie noch bei Gran Turismo 5, wollen die Entwickler dieses Mal verzichten und sich lieber direkt voll und Ganz auf die Entwicklung von Gran Turismo 7 konzentrieren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!