Google - LogoDer Suchmaschinen-Gigant Google soll angeblich aktuell an einer eigenen Videospielkonsole werkeln. Das will die britische Tageszeitung The Wall Street Journal herausgefunden haben. Demnach soll es sich bei der Konsole um ein stationäres Gerät handeln, das auf dem hauseigenen Android-System basiert. Die Konsole soll angeblich noch dieses Jahr vorgestellt werden.

Mehrere Geräte in der Entwicklung

Wie Wall Street Journal unter Berufung auf eine gut informierte Quelle berichtet, soll sich neben der Konsole zudem eine neue Version des Android-Medien-Streaming-Gerätes „Nexus Q“ in der Entwicklung befinden. Das Gerät wurde bereits im vergangenen Jahr vorgestellt, jedoch nie veröffentlicht. Auch an einer Armbanduhr werde aktuell gearbeitet.

Alle Geräte sollen dabei auf die neue Android-Version Key Lime Pie setzen, die erstmals nicht mehr nur für Smartphones oder Tablets, sondern auch für weitaus kleinere Geräte ausgelegt wurde.

Die Antwort auf die Pläne von Apple?

Dies könnte eine Reaktion auf die Pläne des großen Google-Konkurrenten Apple sein, der mit seinem AppleTV ambitionierte Zukunftspläne verfolgt, die über den Konsum von Musik und Filmen hinausgehen. Die Gerüchte, das Apple ebenfalls eine Konsole in der Mache haben könnte, wurden erst vor anderthalb Wochen angeheizt, als bekannt wurde, dass iOS 7 über eine Gamepad-Schnittstelle verfügen wird.

Dass Apple zudem an einer Smartwach interessiert ist, ließ Apple-Chef Tim Cook bereits im vergangenen Monat durchblicken, als er während seines Auftritts auf der Konferenz D11 des Wall-Street-Journal-Blogs „All Things Digital“ das menschliche Handgelenk als “interessant” bezeichnete.

Auch der Erfolg der Kickstarter Kampagne der neuen Android-Konsole Ouya dürfte bei den Plänen des Unternehmens eine Rolle gespielt haben, auch wenn diese nach dem Launch noch mit kleinen Schwierigkeiten zu kämpfen hat.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!