Dass man sich Dinge, die man auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter postet, genau überlegen sollte, musste erst kürzlich das Entwicklerstudio Naughty Dog feststellen, als die Fans das veröffentlichte Bild vom Besuch eines Raumfahrtunternehmens gleich als Ankündigung eines Space-Adventures interpretierten. Eine ähnliche Erfahrung musste jetzt auch Epic Games machen.

So hat ein Tweet von Vizepräsident und Epic Games-Mitbegründer Mark Rein für wilde Spekulationen um eine mögliche Umsetzung eines neuen Gear of War-Titels für die PlayStation 4 gesorgt. Dabei hatte Rein lediglich die beiden Kollegen Adam Boyes (Head of Publisher Relations bei Sony Computer Entertainment America) und Shuhei Yoshida (Oberhaupt der Sony Worldwide Studio) zu einer lockeren Runde Gear of War beim nächsten gemeinsamen Treffen herausgefordert.

Da die darauffolgenden Spekulationen nicht enden wollten, hat sich der Macher nun erneut zu Wort gemeldet und die zahlreichen Gerüchte um eine mögliche Umsetzung von Gears of War für die PlayStation 4 zurückgewiesen.

“Leute hört auf so albern zu sein. Boyes hat eine Xbox 360 genau wie Phil Spencer (Leiter der Microsoft Games Studios Anm.d.Red.) eine PS3 hat. Er kann also ohne weiteres Gears spielen. Wir alle spielen die Spiele des jeweils anderen”, schrieb der Macher auf seinem Twitter-Account.

Die angeblichen Gerüchte über eine PS4-Version von Gears of War sind also definitiv falsch. Es ist aber schön zu sehen, dass sich sowohl Sony als auch Microsoft für die Spiele des Konkurrenten interessieren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche