Gamescom 2012 - Trion Worlds mit RIFT und CoAm gestrigen Sonntag endete die diesjährige gamescom in Köln. Wie die Veranstalter mitteilten, strömten in diesem Jahr mehr als 275.000 Besucher in die Hallen, um in die Welt der Spiele einzutauchen.

Mehr als 275.000 Besucher strömten insgesamt in den vergangenen 5 Tagen zur gamescom, darunter laut Veranstalter „rund 24.500 Fachbesucher (+14%) aus 83 Ländern (2011: 71)“, die die Neuheiten und Weiterentwicklungen der „mehr als 600 Aussteller (+8 Prozent) aus 40 Ländern (+1)“ in Augenschein nahmen.

Präsentiert wurden auf den 140.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche – eine Vergrößerung von rund 15% – mehr als 330 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren. Einen Ausbau gab es in diesem Jahr jedoch nicht nur bei  der Fläche sondern auch bei den Inhalten. Zu den Trendthemen gehörten laut Veranstalter neben PC- und Konsolenspielen sowie Online- und Browsergames in erster Linie Mobile und Social Games.

Umrahmt wurde die gamescom von der Game Developers Conference Europe mit rund 2.000 Entwicklern und Industrievertretern aus Europa und der Welt sowie dem gamescom festival. Hierbei feierten in diesem Jahr mehr als 120.000 Besucher mit 13 Bands rund um die Hauptbühne am Hohenzollernring, darunter u.a. The Donuts, Kettcar und Bosse.

Du warst dieses Jahr nicht auf der gamescom? Eindrücke von den Geschehnissen bekommst du in unseren beiden Bildergalerien „Von Sexy bis tödlich: Outfits auf der gamescom 2012“ und “ und „gamescom 2012 – Ein Rundgang durch die Hallen“ sowie in unserer gamescom 2012-Rubrik. Übrigens steht auch der Termin für die gamescom 2013 bereits fest: Diese wird in Köln vom 21.08.-25.08.2013 stattfinden!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "gamescom: Mehr als 275.000 Besucher bei der gamescom 2012"

Sch…verdammt muss das voll gewesen sein ich habe die Bilder vom We gesehen…buha da schüttelt es mich einfach nur

Nee das wäre mir wirklich zu voll, darauf mag ich verzichten und Sega war eh nicht da daher is mir jux 🙂