Deutschland, die Zocker-Nation! 😉 Wie eine aktuelle Studie von PopCap zeigt, spielen 63% der Männer und 54% der Frauen in Deutschland z.B. Konsolenspiele, Casual Games, Social Games und Mobile Games.

Das Interessante daran: Keine Plattform lässt sich als absoluter Favorit bezeichnen! Gespielt werden sowohl Konsolenspiele als auch Casual Games, Social Games z.B. auf Facebook, Mobile Games und Download-Spiele. Keine dieser Plattformen beansprucht mehr als 50% der Spielzeit. Laut Paul Breslin, General Manager von PopCap Europe, ist es daher für Publisher wichtig, eine große Spielvielfalt und Multi-Plattform-Lösungen anzubieten.

Einen Unterschied zwischen den verschiedenen Plattform gibt es dann aber doch! Laut der Studie geben europäische Spieler mehr Geld für Konsolenspiele als für Casual Games u.ä. aus. Ein deutscher Spieler investiert im Schnitt 34% seines Gelds für Spiele in Konsolenspiele, im Gegensatz dazu aber nur je 8% in Casual Games, Mobile Games und Spiele in Sozialen Netzwerken. Hmmm, ob das wohl daran liegt, dass Konsolenspiele einfach sehr viel teurer sind?

Eine ähnliche Studie habe ich bereits Ende Juli vorgestellt. Diese zeigte, dass in Deutschland fast jeder zweite Gamer eine Frau und der deutsche Gamer im Schnitt 31 Jahre alt ist. Im Gegensatz zum gängigen Klischee sind Online Gamer übrigens auch nicht einsam und aggressiv, wie eine Studie von Bigpoint zeigte!

 

 


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News