Tera - BoneshakerWie die Gameforge AG nun offiziell bekanntgab, wird die in Berlin ansässige Niederlassung Gameforge Berlin (ehemals Frogster Interactive) geschlossen. Das Studio beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und ist aktuell vor allem für die Betreuung der beiden Free2Play-MMOs TERA und Runes of Magic zuständig. Gameforge AG Geschäftsführer Alexander Rösner hat sich in einem offiziellen Statement zum Thema geäußert.

Erst im vergangenen Jahr unter dem Namen Gameforge Berlin formiert, soll die Gameforge-Niederlassung in Berlin nun bis zum 30. September 2013 geschlossen werden. Wie Rösner erklärte, macht die Maßnahme aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen durchaus Sinn, wenn man die Flexibilität und die Effizienz des Unternehmens steigern möchte. Jedem Mitarbeiter der Berliner Niederlassung wurde ein Arbeitsplatz in Karlsruhe angeboten.

Die geplanten Veränderungen zielen laut Rösner darauf ab, das Unternehmen in einem Markt, der schnellen Änderungen unterworfen ist, in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Durch die Zusammenlegung der Ressourcen möchte man die Zukunft der Gameforge AG sichern.

Neben TERA und Runes of Magic betreut der Publisher auch das Online-Rollenspiel AION, mit dem man laut Rösner die erfolgreichste Umstellung auf ein Free2Play-Modell in der gesamten Branche ablieferte.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Gameforge: Niederlassung in Berlin wird Ende September geschlossen"

Ein Schelm wer böses denkt. Ich verstehe immer noch nicht warum sich Frogster hat schlucken lassen.
Naja was soll's persönlich weine ich der Firma jetzt nicht nach.

Doof für die Leute die da arbeiten, keine Frage. Aber das war abzusehen das man sich irgendwann wirtschaftlich dazu entschließt, die Sache dicht zu machen.