Am Donnerstag und Freitag vergangender Woche hat ein anonymer Angreifer im Rahmen von zwei Einträgen im Forum des Download-Spiels Runes of Magic damit gedroht, Kunden- und betriebsinterne Daten zu veröffentlichen. Der Täter fordert u.a., dass im Forum keine Threads mehr geschlossen oder gelöscht werden, eine bessere Behandlung von Frogster-Mitarbeitern weltweit und mehr Kundentransparenz.

Als ersten „Warnschuss“ hat der Erpresser bereits ca. 2.000 Login-Datensätze von Spielern veröffentlicht! In einem Statement betont Frogster aber, dass es sich dabei um alte Datensätze aus dem Jahr 2007 handelt. Dennoch reagierte Frogster schnell und sperrte die betroffenen Accounts. Zur Sicherheit rät der Publisher allen Spielern, ihre Passwörter vorsorglich zu ändern.

Die vom Hacker veröffentlichten Beiträge wurden sofort vom Netz genommen, als Beweismittel sichergestellt und das Landeskriminalamt informiert. Zudem arbeitet eine Task Force bei Frogster an der Aufklärung des Falls und überprüft das System auf Schwachstellen und Sicherheitslücken.

Desweiteren erklärt Frogster, das Team sei „jederzeit für konstruktive Kritik offen“, könne jedoch nicht auf solche Erpressungsversuche eingehen. Das Unternehmen macht jedoch klar, dass das Vorgehen hinsichtlich der Forenkommunikation brachenüblich sei und „sich nach den für alle Nutzer öffentlich einsehbaren Forenregeln“ richte.

Frogster versichert allen Spielern, die nicht von der Datenveröffentlichung betroffen sind, dass sie sich ohne Beeinträchigungen bei Runes of Magic einloggen können und spielen können. Für Fragen wurde im Forum ein Diskussionsthread eingerichtet. Über die weiteren Entwicklungen halten wir dich natürlich auf dem Laufenden!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!