Das kommende Rennspiel Forza Horizon 2 wird bekannterweise sowohl für die Xbox One als auch für die Xbox 360 veröffentlicht. Während Playground Games die Entwicklung der Next-Gen-Fassung übernimmt, zeichnet sich Sumo Digital für die Umsetzung der Xbox 360-Version verantwortlich. Bereits im Juni dieses Jahres stellte der Creative Director Ralph Fulton klar, dass es sich dabei um zwei verschiedene Spiele handelt. Doch wo genau liegen die Unterschiede?

Wie der Publisher Microsoft Studios kürzlich verriet, wird die Xbox 360-Version im direkten Vergleich mit der Xbox One-Fassung sowohl einige Features vermissen lassen als auch inhaltlich einige Abstriche machen. So müssen die Spieler beispielsweise auf das Drivatar-Feature verzichten und sich mit weniger Fahrzeugen und einer kleineren Spielwelt zufriedengeben.

Doch auch wenn sich das im ersten Augenblick negativ anhört, hat die Umsetzung für die alte Microsoft-Konsole dennoch genug Inhalt zu bieten. So ist die Spielwelt auf der Xbox 360 im direkten Vergleich mit dem Vorgänger immer noch doppelt so groß und trotz weniger Fahrzeugen werden die Fans beim Release Zugriff auf mehr als 200 verschiedene Rennboliden haben. Welche Fahrzeuge gegenüber der Xbox One-Fassung fehlen werden, hat Microsoft leider nicht verraten.

Weitere Einschränkungen gibt es (logischerweise) im visuellen Bereich. So werden die Spieler beispielsweise auf die Wettereffekte im Spiel verzichten müssen. Zudem wird die Xbox 360-Umsetzung lediglich mit einer 720p-Auflösung aufwarten. Die Framerate wird auf 30 Bilder pro Sekunde reduziert sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche