Die Zeit und Mühe, die der japanische Entwickler und Publisher Square Enix in die Überarbeitung von Final Fantasy XIV gesteckt hat, scheint sich offenbar langsam auszuzahlen. Wie der verantwortliche Producer Naoki Yoshida in einem aktuellen Interview verriet, kann man sich aktuell über mangelndes Interesse der Fans an “A Realm Reborn” nicht beklagen.

Wie der Macher in einem Gespräch mit dem europäischen Videospiele-Magazin Game Reaktor verriet, tummeln sich derzeit mehr als 1,8 Millionen aktive Spieler in den virtuellen Weiten von Eorzea. Ergänzend dazu hatte Yoshida noch weitere interessante Zahlen parat. Demnach haben die Fans bereits insgesamt über 400 Millionen Stunden im Spiel verbracht. Dabei wurden bisher mehr als 6,71 Millionen Charaktere erstellt.

Entgegen dem aktuellen Trend setzt Square Enix nicht auf ein Free2Play-, sondern auf ein Abo-Modell. So wird neben dem Erwerb des Spiels nach Ablauf des Probemonats auch eine monatliche Gebühr von 12,99 Euro fällig.

Aktuell ist das MMORPG für den PC und die PlayStation 3 erhältlich. Ab dem 14. April dieses Jahres werden auch die Besitzer der PlayStation 4 in den Genuss des Spiels kommen. Zuvor jedoch wird Square Enix noch eine Beta für die Next-Gen-Version des Spiels abhalten. Die erste Beta-Phase wird bereits in der kommenden Woche, am 22. Februar 2014 starten. Weitere Details zu dem Thema erfährst du hier.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche