Bisher wurde das Online-Rollenspiel Final Fantasy XIV: A Realm Reborn nur für PC und die beiden Sony-Konsolen veröffentlicht. Besitzer der Xbox 360 oder Xbox One schauten hingegen in die Röhre. Doch wie der verantwortliche Producer und Director Naoki Yoshida kürzlich im Rahmen der E3 2014 durchblicken ließ, könnte der Titel auch bald für Microsoft-Geräte verfügbar werden.

Wie Yoshida nach der Pressekonferenz von Square Enix in einem Gespräch mit dem Online-Portal Pocket-Lint anmerkte, sei er selbst ein großer Xbox-Spieler, weshalb er auch versucht, das MMORPG für Microsofts Next Generation Konsole zu realisieren. “Wir wollen wirklich eine Xbox One-Version erschaffen”, sagte der Macher.

Ein Problem stellt allerdings Microsofts Xbox-Live-Plattform dar, denn diese ist nach außen hin abgeschottet und bisher war der Redmonder Hersteller auch nicht wirklich bereit dafür, sich für “Cross-Playing” mit anderen Plattformen zu öffnen.

“Die Sache ist, dass es bei A Realm Reborn um die plattformübergreifende Kompatibilität geht. Jeder Spieler von jeder Plattform kann mit anderen zusammenspielen. Wir wollen unsere Community nicht in Leute spalten, die an dieser oder jener Plattform spielen. Wir sprechen also aktuell mit Microsoft und versuchen sie davon zu überzeugen, dass dies etwas ist, das geschehen muss“, so Yoshida.

Wie fortgeschritten die Gespräche mit Microsoft sind, wollte Yoshida nicht sagen und der Xbox-Hersteller könnte natürlich immer noch nein sagen. Doch laut den Kollegen von Pocket-Lint schien der Macher recht optimistisch zu sein. Man darf gespannt sein, wie das Ergebnis dieser Gespräche ausfällt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche