Final Fantasy XIV: A Realm Reborn - Pharos SiriusAuf der offiziellen Webseite des Online-Rollenspiels Final Fantasy XIV: A Realm Reborn ist eine Vorschau zum neuen Dungeon “Pharos Sirius” erschienen, der mit Update 2.1 am 17. Dezember 2013 Einzug ins Spiel erhalten wird. Die beiden bereits bekannten Instanzen “Kupferglocken-Mine” und Haukke-Herrenhaus” werden zudem mit einem härteren Schwierigkeitsgrad bedacht.

Einst als ein leuchtendes Symbol für Limsa Lominsas Größe erbaut, um den Seeleuten einen sicheren Weg durch die tückischen Gewässer der Phantominseln nach Bierhafen zu weisen, wurde der in der Sechsten Ära des Lichts von Naldiq & Vymelli errichtete Leuchtturm „Pharos Sirius“ während der Siebten Katastrophe von Bahamuts Feuerhagel verwüstet.

Das Feuer des Drachenkönigs richtete jedoch nicht nur massive Schäden am Turmgebäude an, sondern rief auch die längst vertrieben geglaubte Sirene auf den Plan, die sich mit all ihrer Gefolgschaft aus monströsen Vögeln und und den wandelnden Leichen verstorbener Seeleute im Pharos einnistete.

In Update 2.1 werden die mutigen Helden Eorzeas den Turm “Pharos Sirius” erkunden und sich den darin verborgenen Herausforderungen stellen können. Die Instanz ist für eine Gruppe von vier Spielern der Stufe 50 ausgelegt, die zudem eine Ausrüstung der mittleren Gegenstandsstufe von mindestens 48 benötigen. Um den Turm betreten zu können, muss allerdings zuvor die Instanz „Castrum Meridianum – Praetorium“ abgeschlossen werden.

Für Spieler, die nach weiteren Herausforderungen suchen, bringt das Update überdies schwere Modi für die beiden Instanzen “Kupferglocken-Mine” und Haukke-Herrenhaus” mit sich. Hier dürfen sich die Spieler auf neue Mechaniken und stärkere Bossgegner freuen. Den kompletten Artikel zu dem Thema kannst du dir auf der offiziellen Webseite des Spiels durchlesen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche