Während Far Cry 3 den Spielern neben einem Online-Modus auch die Möglichkeit bot, via Splitscreen gemeinsam zu spielen, soll der kommende Nachfolger Far Cry 4 keine Splitscreen-Unterstützung mehr bieten. Das hat der französische Entwickler und Publisher Ubisoft kürzlich offiziell bestätigt. Der Koop-Modus wird somit nur noch online zur Verfügung stehen.

Nachdem Ubisofts Creative Director Alex Hutchinson bereits im Rahmen der diesjährigen E3 in Los Angeles in einem Video-Interview mit PC Gamer verkündete, dass die Story-Missionen nicht im Koop-Modus absolviert werden können, gibt man bei Ubisoft nun ein weiteres Detail bekannt, welches die Vorfreude der Koop-Fans auf Far Cry 4 etwas trüben könnte.

Wer sich bereits auf gemeinsame Sessions mit Freunden und Familie an der Konsole im Splitscreen-Modus gefreut hat, wird vielleicht enttäuscht sein zu hören, dass dieser im vierten Teil der Ego-Shooter-Reihe gänzlich fehlen wird. Gemeinsame Spielrunden werden also nur online möglich sein.

Schon zuvor sorgte der Publisher für Unmut unter den Koop-Fans, als man bekanntgab, dass man keine weibliche Charaktere im Koop-Modus von Far Cry 4 und Assassin’s Creed Unity auswählen können wird. Nachdem nun auch die Splitscreen-Unterstützung und die Möglichkeit, gemeinsam Story-Missionen abzuschließen, wegfallen, bleibt nur noch die Erkundung der Welt, sowie die Eroberung der Türme für den Koop-Modus übrig.

Ob das ausreicht, um die Koop-Spieler dauerhaft an den Bildschirm zu fesseln, wird sich zeigen. Far Cry 4 wird im November dieses Jahres für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche