Wie Tony Key, seines Zeichens Senior Vice President für Marketing und Vertrieb bei Ubisoft, vor Kurzem in einem Interview bestätigte, will man definitiv ein Far Cry 4 entwickeln. Laut Key haben die Kritiken der Fachpresse und der kommerzielle Erfolg von Far Cry 3 zu den Plänen für eine Fortsetzung beigetragen. Weitere Details zu Far Cry 4 sollen bald folgen.

Auf der Erfolgswelle von Far Cry 3

„Wir sind von Far Cry 3 total begeistert. Es ist eine großartige Marke, und jetzt bekommt sie die Anerkennung, die sie verdient, also werden wir definitiv einen weiteren Teil machen … Mehr dazu bald”, sagte Key in einem Gespräch mit dem Online-Magazin Gamespot.

Ende 2012 veröffentlichte Ubisoft Montreal den dritten Teil der Far Cry-Reihe, der sich auf einer tropischen Insel abspielte und sich um den Protagonisten Jason Brody drehte, dessen Leben während eines Urlaubs aus den Angeln gerissen wird, als seine Freunde von gefährlichen Piraten entführt werden. Das Spiel begeisterte Fans und Kritiker gleichermaßen. Auch das Spin-Off Far Cry 3: Blood Dragon kam bei den Spielern gut an und verkaufte sich rund 500.000 Mal.

Die aktuelle Spieler-Generation liebt Open-World

Key sprach auch über den aktuellen Appetit der Spieler auf das Open World-Genre und sagte, er glaube, dass die heutige Spielergeneration eher weniger lineare Spiele bevorzugen würde, weshalb auch viele aktuelle Ubisoft-Spiele auf eine offene Welt setzen. “Ich denke, eine offene Welt könnte die Zukunft der Spiele repräsentieren und das ist auch der Grund, weshalb wir eine Menge Ressourcen investieren. Wir glauben, dass es genau das ist, was die Verbraucher wollen”, erklärte Key.

“Sie wollen keine lineare, sondern offene Welten”, fährt er weiter fort, merkt jedoch an, dass es auch für lineare Spiele weiterhin genügend Platz geben wird. Ubisoft jedoch hat einfach ein besonderes Händchen dafür, groß angelegte, offene Spiele zu entwickeln.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche