Wie wir bereits wissen, wird die Geschichte des kommenden Ego-Shooters Far Cry 4 im Himalaya, in der Region Kyrat angesiedelt sein, wo unser Protagonist Ajay Ghale auf den grausamen Diktator Pagan Min treffen wird. Wie Senior Level Designer Vincent Ouellette kürzlich im Rahmen der diesjährigen EGX 2014 in London gegenüber dem Online-Portal Eurogamer verriet, waren in der Entwicklungszeit durchaus auch andere Länder als Schauplätze für den Titel im Gespräch.

Laut Ouellette hatte das Team zu Beginn mehrere verschiedene Konzepte ausgearbeitet, die auch mit unterschiedlichen Handlungssträngen aufwarteten. Auch über den möglichen Schauplatz des Spiels wurde diskutiert und für die Orte, welche in die engere Auswahl kamen, auch eine passende Geschichte verfasst. “Es war nicht so, dass wir uns direkt für den Himalaya entschieden haben’”, erklärte der Entwickler. “Wir haben uns zur gleichen Zeit überall auf der Welt umgeschaut.”

So standen neben dem Himalaya offenbar auch Südamerika und Russland zur Auswahl. “Wir haben uns so ziemlich überall umgesehen, doch schon recht früh realisiert, dass Himalayas als Schauplatz großartig wäre”, so der Macher. Hierzulande werden die Fans Kyrat bereits ab dem 18. November dieses Jahres erkunden können. Dann soll Far Cry 4 für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche