Vergangenen Donnerstag kündigte der französische Entwickler und Publisher Ubisoft Far Cry 4 an, in dem es uns nach Kyrat, in die wilde und gefährliche Region in den Bergen des Himalayas verschlägt. Allzu viele Details haben die Macher bisher zwar noch nicht verraten, allerdings äußerte man sich nun zum Multiplayer-Modus.

Dieser soll laut Ubisofts CEO Yves Guillemot weitaus umfangreicher ausfallen, als es noch beim Vorgänger der Fall war. Der Schritt stelle laut Guillemot einen Teil von Ubisofts Bemühungen dar, nicht nur mehr Spiele, sondern auch mehr digitale Gegenstände für diese Spiele zu verkaufen. “Wir arbeiten daran, Spiele zu veröffentlichen, die für eine längere Zeit gespielt werden. Das wird es uns ermöglichen, mehr DLCs zu entwickeln und die Item-basierten Verkäufe dieser Spielen zu steigern.”

Ubisoft CFO Alain Martinez erklärte, dass dies keine leichte Aufgabe sei, merkte allerdings auch an, dass einige Publisher, die bereits in der Lage seien, dies zu tun, erfolgreich gewesen seien. „Das ist natürlich nur eine der Herausforderungen, aber das ist etwas, was einige andere bereits erfolgreich durchgeführt haben”, so der Macher. Far Cry 4 wird hierzulande ab dem 20. November 2014 für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 erhältlich sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche