Nachdem die Gerüchte um eine angebliche geheime Vorstellung von Fallout 4 auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo ein wenig außer Kontrolle gerieten, hat sich der Entwickler und Publisher  Bethesda offenbar dazu gezwungen gefüllt, auf die zahlreichen Spekulationen der wartenden Fans zu reagieren und sich zu der ganzen Sache zu äußern.

Kein Fallout 4 auf der E3

Wie die Macher in einem Gespräch mit dem Online-Magazin Kotaku klargestellt haben, gab es auf der E3 2013 keinerlei geheime Vorstellungen von irgendeinem Titel, von dem die Fans nichts wussten. Die einzigen Spiele, die auf der Messe vor Ort waren, hat man der Öffentlichkeit ganz normal präsentiert.

„Wir zeigten drei Spiele auf der E3: Wolfenstein: The New Order, The Elder Scrolls Online und The Evil Within. Wir haben keines unserer Spiele hinter geschlossenen Türen gezeigt”, heißt es seitens des Entwicklerstudios.

Alles bloß ein Scherz

Das Gerücht wurde ursprünglich von Redakteur Derek Nolan in die Welt gesetzt, der für das Online-Magazin 2old2play die Feder schwingt und via Nachrichtenportal Twitter vorgab, etwas hinter verschlossenen Türen auf der E3 gesehen zu haben.

Was offenbar ein Scherz sein sollte, hat ziemlich schnell eine Eigendynamik entwickelt und wurde unter anderem von englischsprachigen Webseiten wie VG 24/7 und Bubblews aufgegriffen, die die Möglichkeit einer geheimen Fallout 4-Präsentation in den Raum warfen.

Dass sich die Gerüchte nicht bewahrheitet haben, muss natürlich noch lange nicht heißen, dass kein Nachfolger der beliebten Fallout-Reihe in der Mache ist. Sollte Bethesda tatsächlich an der Fortsetzung der postapokalyptischen Spielreihe werkeln, werden wir es vielleicht schon auf der kommenden gamescom in Köln erfahren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Fallout 4: Bethesda dementiert die Gerüchte um eine heimliche Vorstellung auf der E3"

Mhh sollte das wirklich ein Scherz gewesen sein, sollte man mit sowas ziemlich vorsichtig sein. Den Zorn will sich doch keiner zuziehen.

Sollte das kein Scherz gewesen sein, was soll Bethesda da auch schon sagen, klar wir machen gerade ein Fallout4 und haben es schon mal ein paar Leute gezeigt? Die Reaktion wäre nicht nur positiv, gerade weil sie es nicht der Allgemeinheit zeigen wollen.