Die f8 2011Gestern fand die f8 von Facebook statt. Hier präsentierte Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook, die Neuerungen, an denen Facebook die letzten Monate gearbeitet hat.

Auch das Spielerlebnis von Facebook-Spielen wird sich dabei ändern! So werden z.B. die Dialoge, in denen das Teilen auf der Pinnwand erlaubt werden muss, der Vergangenheit angehören.

Bisher gibt es immer wieder Aktionen in Spielen, die der Nutzer nochmals separat bestätigen muss. Hierfür springt der bekannte Dialog auf:

Poste an deine Pinnwand

Bald Vergangenheit: Der Erlaubnis-Dialog von Facebook

Dieser Dialog passt selten in die doch sehr anspruchsvoll und aufwendig gestalteten Social Games, in diesem Screenshot z.B. Adventure World. Facebook wird diesen Dialog abschaffen, um den Spielern ein ungestörteres Spielerlebnis zu ermöglichen.

Game-Ticker in Facebook

Game-Ticker in Facebook

Einer der Gründe ist, dass Facebook in Zukunft stärker auf Ticker setzen wird. So wurde z.B. der Games-Ticker (siehe Screenshot links) dieses Jahr eingeführt. In diesem sind Updates und Meldungen enthalten, die zu unbedeutend für die Pinnwand sind. So sollen Freunden nicht mit belanglosen Updates überschwemmt werden, dennoch soll die Information aber nicht untergehen.

Viele Meldungen, die heute an der Pinnwand gepostet werden, sollen künftig in diese Ticker verschoben werden. Ebenso wurde der sog. Permission Dialog grundlegend überarbeitet. Dieser erscheint z.B. jetzt schon beim Installieren einer App. Du legst hier z.B. fest, ob die App auf deine Pinnwand posten und dir E-Mails senden darf.

Scheinbar soll der Permission Dialog zukünftig mehr Optionen bieten, um das automatische Posten nicht ausarten zu lassen.

Soweit klingt das nach einem guten Schritt. Abzuwarten bleibt, wie die Erlaubnis konkret funktionieren wird und ob wir, als Nutzer, tatsächlich kontrollieren und überschauen können, wer welche Informationen über uns sieht.

Die Timeline

Zusätzlich führt Facebook die Timeline ein. Die Timeline ist kurz gesagt deine Lebensgeschichte. Hier kannst du alle wichtigen Ereignisse in deinem Leben festhalten, von der Geburt bis heute. All diese Ereignisse werden chronologisch auf deiner Timeline angezeigt.

Somit können sich Freunde auf nur einer einzigen Seite die wichtigsten Etappen deines Lebens ansehen.

Hier können, wenn du es willst, dann auch Apps (und somit auch Spiele) ihren Platz finden. So können dann deine Errungenschaften in einem bestimmten Spiel gebündelt in einem Baustein auf deiner Timeline erscheinen.

Es geht um mehr als Facebook-Spiele

Bei der zukünftigen Ausrichtung von Facebook geht es aber nicht in erster Linie um Spiele. Vor allem Apps, mit denen Vorlieben z.B. für Musik, Filme und Bücher geteilt werden können, werden hier profitieren. So sollst du noch mehr Musik und Filme entdecken können, einfach weil deine Freunde sie gut finden.

Zudem kannst du in Zukunft nicht mehr nur sagen, dass dir etwas gefällt. Statt einem einfachen „Dennis gefällt Gameplorer“ wird künftig auch „Dennis liest Gameplorer“ oder „Dennis schaut Evas Woche“ möglich sein und, was Mark nicht erwähnte, vielleicht wird sogar das lang geforderte „Gefällt mir nicht“ möglich sein. 😉 Ein großer Schritt für das soziale Netzwerk!

Mehr erfahren

Wenn du mehr zu den Änderungen erfahren möchtest, die uns auf Facebook erwarten:


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Facebook-Spiele: In Zukunft kein Erlaubnis-Dialog mehr?"

Na ich zweifle das sie das hier in Deutschland durchdrücken können

Meinst du? Es ist Marks Vision und sie haben es in den letzten Monaten bereits realisiert. Die ersten namhaften App-Entwickler setzen auch schon auf die neuen Schnittstellen auf. Ich glaube nicht, dass es sich Facebook nochmal anders überlegt. 😉