Der Entwickler Lionhead Studios hat auf dem hauseigenen Blog einen neuen Eintrag veröffentlicht, der sich um die in Unreal Engine 4 integrierte globale dynamische Beleuchtung und ihre Verwendung in dem kommenden Rollenspiel Fable Legends dreht. Im Artikel gehen die Entwickler auf die Vorteile und Möglichkeiten ein, die ein solches Beleuchtungssystem mit sich bringt.

Wie Ben Woodhouse, Lead Graphics Programmer bei Lionhead Studios, bereits zu Beginn erklärt, stand die Entscheidung, dynamische Beleuchtung in Fable: Legends zu integrieren schon am Anfang der Entwicklung fest, da es die Verwirklichung von dynamischen Tageszeiten im Spiel ermöglicht und somit viel mehr Abwechslung in die Spielwelt bringt.“

„Dynamic GI [globale Beleuchtung in Echtzeit] kann in einigen Fällen eine höhere Qualität als vorgefertigte Beleuchtungen bieten“, schreibt Woodhouse. „So zum Beispiel die Reflektionen, wo bei der Beleuchtung auch die Betrachtungsposition berücksichtigt werden muss.

“Die dynamische direkte Beleuchtung gibt es in den Spielen bereits seit Jahren, aber die dynamische indirekte Beleuchtung (Bounce-Lighting oder Global Illumination), welche das Licht von Objekten in den Szenen auch auf andere Objekte abprallen lässt, ist ein viel schwerer zu lösendes Problem, weshalb im Allgemeinen entweder nicht dynamisch berechnet, oder eine sehr einfache Darstellung (zum Beispiel ein einziges halbkugelförmiges Licht für den Himmel) verwendet wird”, so der Macher.

Der zusätzliche Aufwand lohnt sich allerdings definitiv, wie Woodhous anhand von einigen Impressionen in dem Originalartikel verdeutlicht. Diese zeigen, welchen signifikanten Unterschied ein dynamisches globales Beleuchtungssystem im Spiel ausmacht. Wann wir selbst in den Genuss von Fable Legends kommen werden, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein konkreter Termin wurde für das Spiel bisher nicht genannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!