Während sich bei der PS4 die interne Festplatte recht einfach wechseln lässt, der Anschluss einer externen Festplatte allerdings nicht möglich ist, verhält es sich bei der Xbox One genau anders herum: Eine externe Festplatte für zusätzlichen Speicherplatz kann hier problemlos angeschlossen werden, sofern sie die Kriterien erfüllt, die interne Platte zu wechseln ist hingegen nicht ohne weiteres möglich.

In diesem Guide schauen wir uns im Detail an, welche Kriterien eine externe Festplatte für die Xbox One erfüllen muss, welche Festplatten-Varianten zur Auswahl stehen und welche Festplatten für die Xbox One geeignet sind.

Diese Kriterien muss die externe Platte erfüllen

Deine Xbox One platzt aus allen Nähten? Dann ist es höchste Zeit, dir eine externe Festplatte zuzulegen, die du als zusätzlichen Speicher für Spiele und Co. nutzen kannst. Das Wichtigste gleich zuerst – die folgenden Kriterien muss die Platte erfühlen, um als externes Speicherlaufwerk an der Xbox One genutzt werden zu können:

  • Die Platte muss USB 3.0 unterstützen.
  • Die Platte muss über mindestens 256 GB Speicherkapazität verfügen.
  • Die Platte muss über eine Partition verfügen (Laufwerke werden in der Regel mit einer vorformatierten Partition ausgeliefert).

Externe Festplatten, die diese Kriterien nicht erfüllen, werden von der Xbox One nur als USB-Speichermedium z.B. für Musik oder Videos erkannt. Ebenfalls gut zu wissen: Es können nicht mehr als drei externe Laufwerke gleichzeitig an einer Xbox One angeschlossen werden.

2,5″ oder 3,5″… und wie viel Speicher?

Nun, da wir wissen, welche Kriterien eine externe Festplatte für die Xbox One auf jeden Fall erfüllen muss, kommen wir zu dem Teil, der ganz davon abhängt, was du letztendlich benötigst: Dem sogenannten Formfaktor und der Speichergröße der Platte.

Der Formfaktor gibt die Größe der Platte an und liegt in unserem Fall entweder bei 2,5″ oder bei 3,5″ Zoll. Neben der Größe – und damit einhergehend auch dem Gewicht – unterscheiden sich Platten mit 2,5″ und 3,5″ aber auch noch in einigen weiteren Punkten.

Um das Ganze übersichtlicher zu halten, findest du hier eine kleine Tabelle, die Vor- und Nachteile der beiden externen Festplatten-Typen übersichtlich auflistet.

2,5″ 3,5″
Vorteile
  • Keine extra Stromversorgung nötig
  • Kompakt, leicht und portabel
  • Leise
  • Keine große Wärmeentwicklung
  • Mittlerweile bis 4TB Speicher möglich
  • Mittlerweile mit 8TB und mehr erhältlich
  • Viel Speicher für wenig Geld
  • Preis pro GB i.d.R. geringer als bei 2,5″
  • I.d.R. höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeit als 2,5″
Nachteile
  • Preis pro GB i.d.R. höher als bei 3,5″
  • I.d.R. geringere Lese- und Schreibgeschwindigkeit als 3,5″
  • Extra Stromversorgung nötig
  • Leichte Geräuschentwicklung
  • Weniger kompakt und portabel als 2,5″

Aus der Tabelle wird bereits ersichtlich, dass die Wahl des Formfaktors auch etwas davon abhängt, wie viel zusätzlichen Speicher du haben möchtest. Während es bei den 2,5″-Platten mittlerweile Exemplare gibt, die bis zu 4TB bieten, geht bei den 3,5″-Platten noch einmal deutlich mehr.

Wie viel Speicher du letztendlich benötigst, hängt davon ab, wie viele Spiele etc. du hast und in welchem preislichen Rahmen du dich bewegen möchtest.

HDD, SSHD oder SSD?

Durch die Verwendung einer externen HDD-Festplatte werden die Ladezeiten von Spielen dank USB 3.0 im Vergleich zum internen Laufwerk bereits merklich verkürzt. Wem das immer noch nicht reicht, hat alternativ die Möglichkeit, zu einer SSHD oder einer SSD zu greifen, die aber natürlich preislich deutlich höher liegen.

Laut einem Test von Eurogamer von März 2016 macht eine SSD-Karte den Job definitiv besser als jede Alternative und ist die absolute Premium-Lösung (auch hinsichtlich der Kosten). Wer gleichzeitig aber auch noch ein Speicherplatz-Problem auf seiner Xbox One hat, kann mit einer SSHD gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Verglichen wurde hier allerdings mit der verbauten internen Festplatte, eine externe HDD-Festplatte war beim Test nicht dabei.

Geeignete externe Festplatten für die Xbox One

Eine kleine Auswahl an externen Festplatten sowohl mit 2,5″ als auch mit 3,5″ haben wir hier für dich zusammengestellt (zum besseren Vergleich sind alle HDD-Platten mit 2TB). Es handelt sich hierbei natürlich nur um einen Bruchteil der Festplatten, die im Handel erhältlich sind.

Externe HDD-Festplatten

Mit 2,5″

Mit 3,5″

SSHD-Festplatten

Hinweis: Um die folgende interne SSHD-Festplatte an der Xbox One verwenden zu können, wird zusätzlich ein USB 3.0-Gehäuse benötigt (erhältlich z.B. bei Amazon.de).

SSD-Festplatten

Hinweis: Um die folgende interne SSD-Festplatte an der Xbox One verwenden zu können, wird zusätzlich ein USB 3.0-Gehäuse benötigt (erhältlich z.B. bei Amazon.de).

Externe Festplatte anschließen

Es ist geschafft: Du hast dich für eine externe Festplatte entschieden und stehst nun vor der Frage, wie du diese als erweiterteren Speicher für Spiele nutzen kannst. Das geht ganz einfach: Schließe die Platte via USB an die Xbox One an.

Die Xbox One erkennt die Festplatte automatisch und schlägt vor, diese zu formatieren – das ist nötig, damit du die Platte tatsächlich als zusätzlichen Speicher nutzen kannst. Wichtig: Natürlich werden alle evtl. noch auf der Platte vorhandenen Daten bei diesem Vorgang gelöscht.

Ist dieser Vorgang geschafft, kannst du Spiele oder Apps über das Menü auf die Platte verschieben. Gut zu wissen: Das System benötigt etwas Platz auf der Festplatte, sodass dir nicht die maximal angegebene Speichermenge zur Verfügung steht.

Interne Festplatte der Xbox One wechseln?

Anders als bei der PS4 ist ein Wechsel der internen Festplatte bei der Xbox One nicht vom Hersteller vorgesehen, weshalb man sich gut überlegen sollte, ob man diesen Schritt wirklich gehen möchte.

Mit etwas Fingerfertigkeit ist er zwar möglich, allerdings erlischt dadurch die Garantie der Xbox One. Wir raten daher auf jeden Fall zum Gebrauch einer externen Festplatte.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!