Wie möchtest du in Landmark bauen? Diese Frage haben uns die Entwickler bereits vor einer Weile gestellt. In dem neuen “Round Table Response”-Video erklären der Senior Brand Manager Omeed Dariani und Director of Development Dave Georgeson, weshalb sie sich mit dieser Frage an die Fans wendeten.

Das eigene Haus zuerst

Wie Dave zu Beginn erklärt, wurde die Frage gestellt, um zu erfahren, wie groß das Interesse von uns Spielern sei, direkt zu Beginn gemeinsame Großprojekte anzugehen. Laut Dave ist das Ergebnis genau so ausgefallen, wie man erwartet hatte.

Der Großteil der Spieler möchte am Anfang lieber alleine oder in kleinen Gruppen bauen, die Werkzeuge kennenlernen und eigene, coole Sachen in ihren Claims erschaffen, bevor große gemeinsame Bauprojekte interessant werden. Wäre das Ergebnis anders ausgefallen, hätte man bereits zu Beginn jede Menge entsprechender Systeme entwickeln müssen, so Dave.

Das Interesse an großen Projekten wird noch kommen

Wenn es jedoch erst einmal soweit ist, werden sich genügend interessierte Spieler finden, sobald jemand ein Großprojekt in Angriff nimmt, denn eine Menge Spieler wollen, davon sind sowohl Dave als auch Omeed überzeugt, ein Teil von etwas Großem sein.

Dabei muss nicht jeder das Talent zum Bauen mitbringen, wie Dave anmerkt. Eine Menge Spieler haben einfach Spaß daran, durch die Welt zu reisen, diese zu erkunden und dabei Ressourcen zu sammeln. So können sie die Gruppen mit nötigen Materialien versorgen und sich auf diese Weise an den Projekten beteiligen.

Pläne für die Zukunft

Für die Zukunft planen die Macher daher, weitere Systeme einzuführen, die uns das gemeinsame Bauen erleichtern. Geplant sind etwa Koop-Baustrukturen, die ähnlich wie eine Gilde funktionieren und uns erleichtern sollen, Gleichgesinnte zu finden und die Ressourcen für das eigene Projekt besser zu verwalten.

Auch wird über andere Social Features nachgedacht, die nicht zwingend direkt ins Spiel integriert sein müssen, uns jedoch die Möglichkeit geben werden, beispielsweise, ähnlich wie bei Facebook und Co., Freunde, oder Freunde von Freunden, zu finden. Das komplette “Round Table Response”-Video kannst du dir an dieser Stelle bei uns anschauen. Viel Spaß!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!