EverQuest Next Landmark - Logo

Im Rahmen der offiziellen Enthüllung von EverQuest Next Anfang August kündigte Sony auch EverQuest Next Landmark an – ein kostenloses Online-Sandbox-Game, in dem du nach Herzenslust bauen kannst. Auf der gamescom hat uns Producer Terry Michaels die beiden Spiele noch einmal ausführlich vorgestellt… und dabei auch einige sehr interessante Neuigkeiten zu Landmark verraten!

Klasse Adventurer für EverQuest Next freispielen

EverQuest Next Landmark wird über zahlreiche MMO-Features verfügen. Fängt man mit dem Spiel an, erstellt man sich einen eigenen Charakter, den man individuell gestalten kann. Dabei kommt auch die Klassenwahl nicht zu kurz! Zu Beginn wird die Klasse „Adventurer“ – sowohl in einer männlichen als auch einer weiblichen Form – zur Verfügung stehen.

Das Tolle daran: Spielt man Landmark, schaltet man sich die Adventurer-Klasse auch in EverQuest Next frei. Diese kann zum Release dann direkt ausgewählt werden. Wer in Sachen Charaktererstellung nicht komplett von vorne anfangen möchte, kann außerdem seinen Charakter aus Landmark nach EverQuest Next tranferieren.

Mounts, Ranglisten und Immobilienhandel

Für noch mehr Komfort in Landmark werden laut Terry Michaels Mounts sorgen, die die Reisegeschwindigkeit deutlich erhöhen werden! Und auch für einen Wettbewerb ist in Landmark gesorgt, denn es wird Ranglisten geben. Konkret bedeutet das: Jedes erstellte Objekt kann mit einem bestimmten Schlagwort getaggt (z.B. „Historische Brücke“) und dann von anderen Spielern bewertet werden.

Bereits bekannt war, dass einzelne erstellte Objekte über Sonys Player Studio ge- und verkauft werden können. Die Entwickler werden hier allerdings noch einen Schritt weitergehen, wie Michaels verraten hat: Es wird auch möglich sein, sein gesamtes Stück Land inklusive allem, was sich darauf befindet, als „Real Estate“-Komplettpaket zu verkaufen.

Bei uns auf EQHub.de findest du zudem drei neue Videos, in denen im Zeitraffer gezeigt, wie sich Landschaften in Landmark innerhalb kurzer Zeit verändern lassen!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!