Hilmar Petursson, CEO von CCP, hat sich in einem Interview zu den Zukunftsplänen des Unternehmens geäußert und gab bekannt, dass mit Sean Decker ein neuer Senior Vice President in der Produktentwicklung von CCP seinen Posten antritt. Bis vor Kurzem war Decker noch in der F2P-Abteilung bei Electronic Arts beschäftigt. Eine Umstellung von EVE Online auf Free2Play müssen die Fans jedoch nicht befürchten.

Mehr Freiheiten bei der Gestaltung des Spielerlebnisses

Wie Hilmar Petursson verriet, wird sich der Neuzugang zukünftig um die Vernetzung zwischen EVE Online und Dust 514 kümmern, während das Unternehmen seine auf dem diesjährigen EVE-Fanfest offenbarten Pläne weiter zielstrebig verfolgt.

So suchen die Isländer derzeit nach einer Lösung, wie man den Spielern mehr Möglichkeiten bei der Anpassung des eigenen Spielerlebnisses in EVE Online geben kann, ohne dabei die Balance des Weltraum-MMOs zu gefährden. In der aktuellen Erweiterung “Odyssey” können die EVE-Piloten mit der Einführung der “dualen Trainings-Funktion” bereits zwei Charaktere gleichzeitig ausbilden. Weitere solcher Möglichkeiten sollen in Zukunft folgen.

Monatliche Updates für Dust 514 und mobile Apps für Eve

Für Dust 514 hat das Entwicklerstudio einen strammen Plan aufgestellt, der den Fans in monatlichen Abständen regelmäßig neue Inhalte liefert. Auch der Virtual-Reality-Shooter “EVE-VR”, der auf dem diesjährigen EVE-Fanfest in einer Technik-Demo präsentiert und positiv von den Besuchern empfangen wurde, steht nach wie vor auf der To-Do-Liste. Konkrete Entwicklungspläne existieren laut Hilmar derzeit jedoch noch nicht..

Momentan arbeiten die Macher an ihren Plänen, in den mobilen Markt einzusteigen. Aktuell laufen noch diverse Vorbereitungen, um nächstes Jahr mit den eigenen Anwendungen durchzustarten. Die ersten Apps werden laut Hilmar für EVE Online sein und das Spielerlebnis der EVE-Piloten verbessern.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche