Verliese in ESO - ArtworkNachdem ZeniMax Online Studios Anfang des Monats bereits ausführlich auf die Spielerrollen und das Monsterverhalten in den Dungeons von The Elder Scrolls Online eingegangen ist, haben die Entwickler nun diverse Spieler-Fragen zu den Verliesen beantwortet. Zur Sprache kamen dabei u.a. mögliche Sperrzeiten und alternative Wege.

Sperrzeiten für die Dungeons sind laut den Entwicklern derzeit nicht geplant. Nach aktuellem Stand wird es also möglich sein, dasselbe Verlies mit unterschiedlichen Freunden immer und immer wieder zu bestreiten, ohne dass es dabei zu Einschränkungen kommt.

Und auch auf die Frage, ob es in den Verliesen mehrere Ein- und Ausgänge geben werde, sodass man diese auf unterschiedliche Art und Weise betreten könne, ging das Team genauer ein. Zwar werde es in ESO einige Verzweigungen geben, der Fokus liege jedoch ganz klar auf den Kämpfen und den Begegnungen und nicht auf der Aufgabe, in den Verliesen den richtigen Weg zu finden.

Alle weiteren Fragen und Antworten zu den Dungeons in ESO findest du bei uns auf ElderScrollsBote.de!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Elder Scrolls Online: Sperrzeiten, verschiedene Wege und Co. – Entwickler beantworten Fragen zu den Dungeons"

Naja da es außer Questen und Dungeons momentan nicht mehr geben wird im Spiel müssen diese ja unendlich verfügbar sein. Das hört sich jetzt gemein an gebe ich zu, aber ich muss auch sagen mehr habe ich über das Spiel leider noch nicht gehört oder gesehen. Zwar erzählen sie immer wie toll PvP sein wird und die anderen Sachen aber dazu gibt es ja keine Infos.