Epic Logo WeißTim Sweeney, seines Zeichens Programmierer und Studio-Gründer von Epic Games, hat sich im Zuge eines Interviews zu dem Thema Spieleentwicklung geäußert. Wie er dabei erklärte, sollte man Epic Games keineswegs als einen Engine-Entwickler betrachten, der wieder zu der Spielentwicklung zurückkehrt, den eigentlich habe man nie damit aufgehört, Spiele zu entwickeln.

Gegenüber dem britischen Videospielemagazin EDGE betonte Sweeney, dass Epic Games definitiv nach wie vor ein vollwertiger Spieleentwickler ist. Zwar fiel man in letzter Zeit mehr durch die neue Version der hauseigenen Unreal Engine auf, das bedeute jedoch nicht, dass man keine Spiele mehr entwickeln würde.

“Wenn man sich ansieht, was die Leute jetzt auf dem Radar haben, dann könnte man sagen, ‘Epic wird jetzt nur noch zu einem Engine-Anbieter.’ Aber man kann auch zurückschauen auf 2006 oder 2008 oder 2011 und da hätte man womöglich gesagt, ‘Epic ist nur noch ein Spiele-Entwickler’ – Es geht einfach immer hin und her zwischen den beiden Bereichen.“

“Wir haben zu jeder Zeit über 100 Ingenieure, die an der Unreal Engine werkeln und mehr als 100 Epic-Entwickler weltweit, die einen Beitrag zu unseren Spielen leisten, sie sind also wirklich unzertrennlich – die Engine basiert auf dem Feedback aus unseren Prozessen bei der Spieleentwicklung”, so der Macher.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News