Sowohl Sony als auch Microsoft ließen in der Vergangenheit bereits des Öfteren durchblicken, dass man bei der neuen Generation der Konsolen einen ähnlich langen Lebenszyklus wie bei der PlayStation 3 und der Xbox 360 erwartet. Diese Einschätzung teilt man bei Electronic Arts offenbar nicht und gibt den neuen Konsolen nur sechs Jahre.

Wie Patrick Soderlund, seines Zeichens Executive Vice President of EA Studios, in einem aktuellen Interview mit Videogamer verriet, rechnet man bei Electronic Arts intern damit, dass in fünf bis sechs Jahren bereits die nächste Generation der Geräte in der Pipeline stehen wird.

„Der letzte Konsolenzyklus hat möglicherweise etwas länger gedauert, als ich es gewollt hätte. Andererseits hat man am Ende des Zyklus darauf Spiele wie The Last of Us und GTA V gesehen, die man vielleicht vor ein paar Jahren gar nicht zu sehen erwartet hätte. Aber ein Abstand von fünf bis sechs Jahren ist das, was ich in Zukunft erwarte”, so der Macher.

Die Xbox One ist seit dem 22. November 2013 weltweit in 13 Ländern erhältlich. Die PlayStation 4 feierte in Nordamerika bereits eine Woche zuvor, am 15. November 2013, ihr Debüt und ist ab heute auch bei uns zum Preis von 399 Euro zu haben.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Electronic Arts: “Die nächste Konsolengeneration kommt bereits in fünf bis sechs Jahren”"

Ich würde fast behaupten das hatten sie letztes mal auch schon gesagt. Die letzte Konsolengeneration hat zu lange gedauert, da stimme ich überein, besonders wenn man bedenkt das die Konsolen bei der Erscheinung schon wieder eine Grafikschnittstelle zurücklagen. Dieser Fall scheint ja scheinbar dieses mal nicht so schnell einzutreten.