Peter Moore, seines Zeichens Chief Executive Officer von Electronic Arts, hat sich im Rahmen eines Videointerviews auf der diesjährigen gamescom in Köln zu den Plänen des Unternehmens geäußert. Dabei ließ er auch durchblicken, dass man für alle großen Marken aus dem eigenen Portfolio auch einen Free2Play-Ableger vorsieht.

„Die Möglichkeit, mit diesen Marken auf der Basis eines Free2Play-Modells zu arbeiten, wird ein fester Bestandteil jeder großen Marke sein, die wir entwickeln“, sagte Moore in einem Gespräch mit Engadget.

Auch will man zukünftig keine reinen Offline-Spiele mehr produzieren. „Wir liefern keine Spiele bei EA aus, die nur offline sind”, erklärte der CEO weiter. Die meisten Spieler wollen laut Moore entweder nur online sein, um ihre Statistiken und Erfolge mit anderen Spielern zu teilen, oder um die komplette und vollständige Multiplayer-Erfahrung zu erleben. „Wir bieten keine Offline-Erfahrungen mehr an“, so der Macher.

Im folgenden Video kannst du dir das komplette Interview mit Peter Moore anschauen. Viel Spaß!

Interview With EA's Peter Moore | Engadget


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Electronic Arts: Alle große Marken bekommen einen Free2Play-Ableger"

Toll, bedeutet wir bekommen in nächster Zeit ähnlich tolle Spiele wie SimCity abgeliefert. Die uns dann wieder eine atemberaubende Online Erfahrung liefern werden.
Und jedes Spiel bekommt ein F2P Ableger? Mhh bin ich ehrlich gesagt zwiegespalten.