Einblicke in das Wirtschaftssystem von Die Siedler Online

Ende September kündigte Ubisoft Die Siedler Online an. Heute veröffentlichte der Spieleentwickler Informationen und Screenshots zum Wirtsschaftsssystem des neuen Strategie-Browsergames.

Zahlen und Fakten zum Wirtschaftssystem

Bei Die Siedler Online wird alles in Echtzeit ablaufen. Laut Ubisoft findest du eine „nachvollziehbare Darstellung der Wirtschaftskreisläufe durch wuselnde Siedler auf der Karte“. Der Einstieg in die Wirtschaft des Strategie-Browsergames soll leicht und schnell möglich sein.

Je über 40 verschiedene Gebäude und Produkte bestimmen das Wirtschaftssystem. Jede Produktion kann dabei durch spezielle Gegenstände für eine bestimmte Zeit gesteigert werden.

Verschiedene Gebäude lassen sich zu einer Produktionskette kombinieren, wobei die Verhältnisse dabei ganz unterschiedlich sind. So versorgen z.B. 2 Holzfäller eine Köhlerei. Optimieren kannst du die Produktionsketten durch eine geschickte Gebäudeplatzierung und den Ausbau der einzelnen Gebäude.

Betriebe, Produkte und Lagerung

Generell basiert die gesamte Wirtschaft in Die Siedler Online auf den Waren. Diese spielen in 3 verschiedenen Betriebsarten eine wichtige Rolle:

  • Produktionsbetriebe: Diese produzieren die Waren.
  • Verarbeitungsbetriebe: Diese verbrauchen die produzierten Waren und stellen andere Waren daraus her.
  • Endbetriebe: Diese verbrauchen die Waren für spezielle Effekte (z.B. können in der Taverne Spezialisten angeheuert werden).

Diese 3 Arten von Betrieben werden zu Produktionsketten zusammengefasst. Den Anfang macht dabei immer ein Produktionsbetrieb, gefolgt von einem Verarbeitungsbetrieb und abgeschlossen durch einen Endbetrieb.

Beispiel für eine Produktionskette: Produktionsbetrieb Farm produziert Weizen → Verarbeitungsbetrieb Mühle macht aus dem Weizen Mehl → Verarbeitungsbetrieb Bäckerei macht aus Mehl Brot → Endbetrieb Proviantlager macht aus Brot den Gegenstand „Deftige Brotzeit“.

Die produzierten Waren werden zonenweit und nicht in einzelnen Warenhäusern gelagert . Jedes Warenhaus erhöht dabei die globale Lagerkapazität.

Die arbeitende Bevölkerung

In jedem Betrieb muss ein Arbeiter sein, damit Waren produziert werden können. Jeder rekrutierte Soldat verringert dabei die Anzahl der verfügbaren Arbeiter, denn er kommt selbst aus der Bevölkerung.

Die Bevölkerung wird automatisch vergrößert, jedes Wohnhaus in der Stadt erhöht jedoch die maximale Bevölkerungsanzahl. Das Bevölkerungswachstum kann durch spezielle Gegenstände beschleunigt werden.

Unterschiede zur klassischen Siedler-Reihe am PC

Wo liegen denn nun die Unterschiede zwischen Die Siedler Online und der „traditionellen“ Siedler-Reihe? Laut Ubisoft darin:

  • Du siedelst nicht allein! Du kannst dich mit anderen Spielern im Chat austauschen, mit ihnen handeln, sie in ihren Zonen besuchen und ihre Produktion durch spezielle Gegenstände unterstützen.
  • Deine einzigartige Stadt! Du besitzt ein und dieselbe Stadt über die gesamte Spieldauer hinweg. Je länger du schon gespielt hast, umso mehr Möglichkeiten hast du, diese ganz individuell zu entwickeln.
  • Neue Features! Ubisoft plant ständig neue Features, die den Spielspaß noch größer machen sollen. Auch die Wünsche der Community sollen Einfluss auf die Entwicklung haben.

Alle Screenshots von Die Siedler Online:

[nggallery id=50]



PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!